main

Angeberei?

Wer hätte gedacht, dass das „Angeben“ ein sehr nützliches mentales Werkzeug ist? Allerdings gibt es einen Unterschied zur „gewöhnlichen Angeberei“, nämlich dass es nicht darum geht, sich vor Anderen zu profilieren, sondern ausschließlich vor sich selbst. Man muss selbst fühlen, dass man die Person ist, die man gerne wäre. Das bedeutet…

Denken, als ob man es schon wäre
sprechen, als ob
sich kleiden, als ob
sich benehmen, als ob und vor allem
sich fühlen, als ob das Gewünschte realisiert wäre.

Auf diese Weise werden die Schwingungen erzeugt, welche sozusagen magnetisch die passenden Umstände anziehen. Das Universum unterscheidet nicht zwischen gut und schlecht, richtig oder falsch, sondern antwortet einzig und allein auf die ausgesandten Schwingungen. Wenn man deshalb denkt, dass man z.B. nicht genug Geld (Gesundheit, Glück) hat, dann wird man genau diesen Mangel anziehen. Und dieses „nicht genug haben“ ist ein weitverbreitetes Denkmuster.

Also muss man sich selbst überzeugen, dass man im Überfluss lebt. Das ist die „Angeberei“, die ich meine. Bei jeder Aktion, in jedem Augenblick, wird eine enorme Menge an Energie projiziert. Es gibt keinen Moment im Leben, in dem man keine Energie ausgibt und es ist diese Energie, welche die Ereignisse anziehen, entsprechend dem Zustand, in dem man sich befindet und den man projiziert.

Eine kleine Übung von Elias,wie man diese Energie visualisieren kann. Mehr davon hier…

Diese Energie kann visualisiert werden. Schließe Deine Augen. Sehe deinen stehenden Körper. Aus diesem Körper geht eine Energiewelle hervor, die in ihrer Intensität und Ausdehnung einer nuklearen Explosion entspricht. So mächtig ist diese Energie. Diese Energie generiert eine magnetische Aktion, wie mit dem stärksten Magneten, den du dir vorstellen kannst. Dieser Magnet zieht alle Ereignisse an, die zu deiner ausgegebenen Energie passen. Er wird mit Absicht jede Art von Ausdruck und Manifestation anziehen, die zu deiner projizierten Energie passen.

, , , , , , , , ,