Definitionen

Es ist eine der Hauptaufgaben des sich entwickelnden Menschen – eines Philosophen im besten Sinne – Ereignisse, Begriffe… zu definieren, auch neu zu definieren? Die Definition ist ein sehr wirksames Mittel, um “die Zukunft” zu erschaffen, denn die Definitionen sind die Grundlage der Glaubenssysteme, welche die Wahrnehmung, das Mittel der Erschaffung stark beeinflussen,  und dazu ist es unnötig  und sogar lästig und verwirrend, ständig neue Begriffe einzuführen. Das führt zu dem akademischen Kauderwelsch,  das in der zeitgenössischen Philosophie und anderen Wissenschaften herrscht.

Die “alten” Begriffe reichen aus, man muss nur die individuelle Bedeutung der eigenen Definitionen kennen. Es ist sinnvoller, die Begriffe selber zu besetzen als von ihnen besetzt zu sein, wie es zum Beispiel die politische Propaganda oder die Kirchen gerne sehen…

 

Der kreative Mechanismus

Positives FühlenDer kreative Mechanismus wird immer in Gang gesetzt, wenn man einen Gedanken (oder eine Vorstellung) erzeugt, die NICHT bewertet werden, weder

ob es richtig oder falsch ist, positiv oder negativ
gut oder schlecht

sondern  sofort mit der Erzeugung dessen beginnt, was man durch seine Gedanken oder Vorstellung bewegt hat.

Er setzt voraus, dass man es bekommen wird, weil man es in Gang gesetzt hat. Der kreative Mechanismus funktioniert immer. Man kann ihn nicht abstellen.

Deshalb ist es von enormer Wichtigkeit zu erkennen, was man fühlt, so dass man eine Führung hat um zu wissen, in welche Richtung der kreative Mechanismus fokussiert ist.

Und ich würde zu dieser Aussage von Abraham Hicks hinzufügen, dass man den kreativen Mechanismus – hat man einmal die Richtung erkannt – korrigieren kann, falls er in eine unerwünschte Richtung geht. Das ist leicht festzustellen:

Gute Gefühle – Man geht in die gewünschte Richtung
Schlechte Gefühle – Man geht in die unerwünschte Richtung

Angst ist zum Beispiel ein Gefühlszustand, der unweigerlich das Gefürchtete hervorbringt. Auch Ablehnung, Verurteilung und sogar Toleranz (verschleierte Verurteilung) sind kontraproduktiv, so man die eigenen Wünsche erfüllen will.

Gefühle, welche die Bewegung des Bewusstseins anzeigen, sind Schwingungen, wie die Bewegung selber. Das Universum antwortet auf diese Schwingungen und bringt die passenden Ereignisse und Manifestationen hervor. Deshalb ist “positives Fühlen” so wichtig, denn es ist Frequenz zur Erfüllung von was immer man sich wünscht.

Aberglauben

Es gibt keinen Aberglauben. Es gibt nur Glaubenssätze, die mehr oder weniger erfreulich sind und Glaubenssätze beziehen sich bei weitem nicht nur auf Religion. Alles in dieser Welt ist Glauben, bis auf wenige Wahrheiten wie

  1. Du existierst
  2. Das Eines ist Alles und Alles ist das Eine.
  3. Was du ausgibst bekommst du zurück.
  4. Veränderungen sind die einzige Konstante…

außer die ersten 3 Gesetze, die sich nie ändern.

Natürlich gibt es noch einige Wahrheiten mehr, wie Töne oder Farben. Wahrheit kann man vielleicht so definieren, dass sie im ganzen Universum Gültigkeit hat. Der “Rest” sind gewissermaßen lokale Wirklichkeiten, welche durch Glaubenssätze gestaltet werden.

Die Wahrnehmung – der direkte Akt der Erschaffung der Wirklichkeit – wird durch diese Glaubenssätze gefiltert. Deshalb ist es so überaus wichtig, zu wissen, was man glaubt, wovon man wirklich überzeugt ist – oder, in anderen Worten, warum Selbsterkenntnis absolut erforderlich ist, sofern man die Wirklichkeit verändern will.

Die Glaubenssätze sind also die Filter, die bestimmen, was für eine Wirklichkeit man erfährt. Diese Filter können gewechselt werden. Die “dunklen” Filter von Leid, Unglück oder Mangel können gegen die sprichwörtliche rosa Brille ausgetauscht werden. Wie man das macht, beschreibt der Artikel von Bashar “Wie man Glaubenssätze ändert” sehr deutlich.

Ich weiß, das ist ungewohnt und entlockt dem Einen oder Anderen nur ein zynisches Lächeln. Aber genau so funktioniert die Wirklichkeit und das ist auch die Verantwortung des Menschen: Zu wissen, welche Glaubenssätze aktiv sind und diese bei Bedarf zu ändern. Die Gedanken, Gefühle – die ganze Wirklichkeit – wird von diesen “Filtern” bestimmt.

Nein, Aberglauben gibt es nicht, nur die Wahl von Glaubenssätzen, die mehr oder weniger begrenzt sind. Es ist endlich Zeit, die sehr begrenzten, unerfreulichen Glaubenssätze zu ändern und solche zu wählen, welche Freiheit, Frieden, Glück und Überfluss zulassen. Und wenn man das einmal verstanden hat, braucht man es “nur” noch zu tun und ich denke, dass das gerade bei einer beträchtlichen Anzahl von Individuen geschieht. Das ist der Bewusstseinswandel, der für diejenigen, welche es tun, zum Paradies führt und Paradies bedeutet für mich die freie Bestimmung der Ereignisse, welche ich erfahren will, inklusive die Bestimmung über den Zeitpunkt des Übergangs, den man fälschlicherweise als “Tod” bezeichnet.

Übrigens… So lange man “gegen” etwas ist – z.B. gegen Krieg – kann man sicher sein, dass Glaubenssätze aktiv sind, welche den Krieg “für wahr nehmen”. Wenn man Frieden will, muss man Frieden wirklich “für wahr nehmen”, egal, was sich gerade da “Draußen” abspielt…


Kämpfe Nicht – Fühle!

Unsere ganze Gesellschaft – und wie mir scheint, weltweit – ist auf das Kämpfen ausgerichtet. “Du musst dich durchkämpfen” – “Ohne Fleiß kein Preis” – Du musst arbeiten, bis dir das Blut aus den Fingern spritzt”  – endlose  Sprüche, auf die schon die Kleinsten im Kindergarten geeicht werden. (more…)

Die Sprache

Die Sprache ist ein weiteres “mentales Werkzeug” in einem physischen Bewusstseinsbereich und natürlich drückt sie das Denken aus. Das Denken selber ist eine Interpretation der direkten Wahrnehmungen, der Erfahrungen jeder Art, und bei Erfahrungen sozusagen mystischer Art ist die Interpretation oft schwierig, weil die Erfahrung ungewohnt ist und dementsprechend fehlen auch die Worte, sie auszudrücken und zu vermitteln, wenn das Gegenüber diese Art von Erfahrung nicht gemacht hat. Am ehesten schaffen das geniale Dichter, in dem sie Wortbilder entwerfen. Deshalb haben Jesus, Buddha etc. in Gleichnissen gesprochen. Gleichnisse braucht man nicht mehr, wenn der Gesprächspartner “selbsterkannt” ist. Aber dann kann man sich gewissermaßen auch ohne Worte verstehen…

Aber da Sprache eines der wichtigsten Kommunikationsmittel ist – und eigentlich grenzt Sprache nicht ab, die Abgrenzung liegt  tiefer – ist es sinnvoll, die eigene Sprache zu kennen und zu wissen, was die Begriffe für einen selbst bedeuten, wie die Definitionen sind, denn die Definitionen sind die Grundlage der Glaubenssätze und diese wiederum beeinflussen sehr stark die Wahrnehmung.

Bei dieser Erkenntnis über die Sprache ist es oft hilfreich, Fremdsprachen zu können, denn gleiche Begriffe in verschiedenen Sprachen klären so manches auf. Auch etymologische Nachforschung erhellt die Begriffe und ihre ursprüngliche Bedeutung macht vieles klarer, z.B. bei dem Begriff “dichten, poesie”, der ursprünglich erschaffen bedeutete, oder bei dem Begriff “Wahrnehmung” – etwas für wahr zu nehmen…

Von der Defintion über die Glaubenssätze zur Wahrnehmung…

Aber noch wichtiger als die Worte ist der Ton der Sprache, denn dieser drückt sehr deutlich aus, was der Mensch wirklich fühlt, glaubt und deshalb auch denkt. Das Timbre der Stimme – die Schwingung – ist vielleicht die deutlichste und unverfälschste Mitteilung in einem Gespräch.

DefinitionUnd warum nicht spielerisch mit der Sprache umgehen. Spielen bedeutet eigentlich ein Ausprobieren verschiedener Wahrscheinlichkeiten um so leichter die Eine auszuwählen, die gerade gefällt. Deshalb ist es oft erklärend, wenn man verschiedene Wahrscheinlichkeiten zuerst sprachlich oder schriftlich ausdrückt, bevor man sich festlegt.  Nebenbei bemerkt führen aus diesem Grund die angeprangerten Ballerspiele der Jugend  nicht zu mehr Gewalt, sondern eher zu weniger Gewalt.

Die Sprache ist ein sehr praktisches Werkzeug und anstatt sie als Erkenntnisinstrument durch Unachtsamkeit zu mindern halte ich es für sinnvoller, sie sehr stark zu erweitern, was vor allem bedeutet, zu wissen, was die Begriffe für einen Selbst bedeuten, welche Assoziationen man dazu hat – eben zu wissen, was man fühlt,  denkt und deshalb zu wissen, was man wirklich glaubt und in welche Richtung man deshalb geht. Das wird die Zukunft sein…

 

Imaginiere mehr… Beobachte weniger

Man kann einfach ein Drehbuch der Wünsche schreiben und so das Erträumte realisieren. Die wirkungsvollste Schnittstelle mit allen Dimensionen ist dabei die Imagination.  Das  Training der Imagination hat deshalb oberste Priorität.  Danach kann man ein  kleines “konkretes” Programm für die vorhandenen Absichten und  Wünsche erstellen. Man schreibt selber die Schwingungen im Drehbuch des Lebens  und jeder andere im Universum spielt den Part, den man ihm zuweist.

Dieses Script kann und sollte immer auf dem Laufenden gehalten werden.  Es ist das Drehbuch,  in dem die Szenen der nächsten Zeit im Jetzt festgelegt werden. Dieses selbst entworfene Script kann die nächste Zukunft präzise generieren, wenn man es nicht durch Zweifel und klammern behindert. Ist es einmal erstellt und mit den allerbesten Schwingungen versehen, muss man es loslassen, so dass die Instanzen, die für die Ausführung zuständig sind – das erweiterte Selbst – es erfüllen können.

Es ist nicht immer leicht, selbst die besten Absichten umzusetzen, weil die Gewohnheiten und die Umwelt manchmal so überwältigend sind, dass sie einem quasi überrollen. Deshalb ist es zur Einübung neuer Gewohnheiten leichter, dies an einem ungewohnten Ort in heiterer Atmosphäre zu tun.

Wir sind es gewohnt, die Realität aufgrund erworbener Erfahrungen zu lesen und gewöhnlich verschwenden wir keinen Gedanken daran,  dass wir diese wahrgenommene Wirklichkeit ganz heimlich vor uns Selbst erschaffen, nicht nur als Manipulation gegebener Umstände, sondern konkret vom kleinsten Stein  bis zu den im wahrsten Sinne des Wortes bewegendsten Ereignissen.

Das Universum – oder das erweiterte Selbst – unterscheidet nicht, ob man imaginierst, meditiert oder ein physisches Ereignis beobachtet. Es unterscheidet nach Schwingungen. Deshalb ist es ungemein sinnvoll, nur solche Schwingungen zu erzeugen, welche genau das bewirken, was man sich wünscht – und nicht das, was man befürchtet.  Imagination ist das mentale Werkzeuge, mit dem man bewusst und absichtlich die gewünschten Schwingungen erzeugen kann.

Und noch etwas: Kein zwanghaftes Imaginieren. Es ist besser ein paar Sekunden mit Freude zu Imaginieren als zu versuchen, längere Zeit auszuharren, obwohl man gerade keine Lust hat.

 

Pandoras Büchse

Pandoras BüchseAls Pandora neugierig ihre Büchse öffnete schüttete sie damit sämtliches Elend auf die Menschheit aus. Erschrocken schloß sie die Büchse und zurück blieb die Hoffnung. So weit die Mythologie. Ich denke aber, dass auch die Hoffnung entkam, denn sie trägt nicht wenig bei zum Elend der Menschen.

Hoffnung ist eine Projizierung wünschenswerter Zustände in die Zukunft. Da man aber immer nur im Jetzt, im Augenblick, die Dinge ändern, erschaffen kann, verschleiert sie den Blick auf das, was man gerade tut. So kommt es, dass bei aller Hoffnung viel eher die aktuellen Ängste erschaffen werden als das in die Zukunft projizierte Gewünschte, denn die Zukunft – so wie die Vergangenheit – existieren einfach nicht. Es gibt nur das Jetzt.

Hoffnung ist kein adäquates mentales Werkzeug. Man kann es ruhig deaktivieren.

Verändere den Augenblick

Verändere den Augenblick

Wir sagen immer wieder: Lenke deine Aufmerksamkeit von dem, was dir nicht gefällt auf das, was dir gefällt. Auf diese Art und Weise veränderst du den Augenblick. Nicht sofort, aber es wird beginnen, sich zu verändern.

Verändere den Augenblick
Wenn du jeden Morgen in den nächsten 30 Tagen beginnst, in dem du sagst “Ich beabsichtige das zu sehen, was ich sehen will, egal mit wem ich arbeite, egal, mit wem ich spreche, egal, wo ich gerade bin, egal, was ich gerade tue:

Ich beabsichtige das zu sehen, was ich seh</p>
<p>Du wirst den Augenblick deiner Lebenserfahrung verändern und all die Dinge, welche dir jetzt missfallen, werden aus deiner Erfahrung verschwinden und werden durch Dinge ersetzt, die dir gefallen. Das ist absolut. Es ist Gesetz.</p>
<p><a title=Abraham

Einer der vielen fantastischen Tipps von Abraham, die sich sehr einfach anhören und im Prinzip auch einfach sind. Es bleibt nur eines zu beachten: Man muss es kontinuierlich TUN!

 

Wie Imagination wirkt

Imagination – die Vorstellung – ist sicher eines der wirksamsten mentalen Werkzeuge des Menschen und ich habe schon häufig dazu Zitate einiger der intelligentesten Wesen des Universums gebracht.

Holodeck Erde

Aber wie wirkt Imagination?

Imagination ist gewissermaßen ein “Reset Knopf”, mit dem man die neurologischen Pfade wieder in die Richtung bringen kann, in die man gehen will. Die Verknüpfungen werden auf den Ausgangspunkt zurückgesetzt und der Ausgangspunkt ist die Absicht, die man VOR dem Eintritt in diese physische Realität hatte. Diese Art “Seelenvertrag” ist eine Lebensabsicht, die jeder Mensch hat, die aber nicht von jedem entdeckt wird. Damit man sich wieder erinnert, muss ein aktiver Suchvorgang stattfinden, z.B. durch Meditation, Selbstreflektion oder eben durch Imagination.

Imagination ist die Sprache, welche es erlaubt, mit dem erweiterten Selbst in Verbindung zu treten. Das erweiterte Selbst, das manche auch “höheres Selbst” nennen, was ich nicht wirklich angebracht finde, hat den Überblick – die Vogelperspektive wenn man so will – und ist ein unfehlbarer Führer, sofern man auf ihn hört. Die Imagination ist das Bild, das an das erweiterte Selbst gesendet wird und die Führung kommt in Form von Emotionen zurück. Diese Emotionen teilen mit, ob man im Einklang mit der eigenen Vision und dem erweiterten Selbst ist, oder ob man Widerstände und Ressentiments hat. Sollte man nicht im Einklang sein, wird die Energie stocken und das Bild – die Vision – wird mangels Energie nicht “ausgefüllt” oder verdichtet werden.

Imagination – das mentale Werkzeug

Ich entwerfe ein Bild von meinem Wunsch und sende dieses quasi automatisch an mein erweitertes Selbst. Einige tiefe Atemzüge und einige Minuten Ruhe erleichtern diesen Prozess sicherlich. Das Bild wird deutlicher in Form von Impressionen und Emotionen zurückkommen. Dieses geschärfte Bild nehme ich als Vorlage für mein eigenes Verhalten und Handeln, in dem ich es spiegele, mich verhalte, wie die Person in meinem Bild, die all das, was ich mir wünsche, schon realisiert hat – in dem ich immer mehr zu dieser Person werde, bis ich es bin. Dieser Vorgang erzeugt die Frequenzen, die man braucht, um die Manifestationen zu erschaffen.

Die Imagination ist ein Werkzeug und so kann man sie auch nutzen:

  1. Beginne die Imagination und setze die neurologischen Pfade auf Null
  2. Erschaffe die Vision der Person, die du sein willst.
  3. Handle danach und verhalte dich wie sie. Sei diese Person.

Das sind die Frequenzen, welche im Einklang mit dem Wunsch sind und nur durch gleiche Frequenzen kann der Wunsch auch erfüllt werden. Allerdings sollte man im Vorfeld klären, ob der Wunsch einem Mangel entspringt oder der schieren Freude am Erschaffen. So lange Mangeldenken vorherrscht – die Frequenz des Mangels – gibt es sozusagen Manifestationsstau. Auch das Mangeldenken kann man leicht beheben, in dem man sich auf die positiven Aspekte im eigenen Leben und in der eigenen Person konzentriert. Notfalls kann man damit eine Liste machen, um sie nicht zu vergessen.

Ist der Prozess per Imagination in Gang gesetzt, braucht man nur noch seiner Freude, seiner Begeisterung und seiner Leidenschaft folgen. Man muss nicht wissen, WIE etwas passiert, man muss nur wissen, WAS man will. Jeder Mensch hat sein eigenes Holodeck und darin passiert genau das, was er sich vorstellt – gut oder böse – und was er aufgrund seiner Frequenzen zulässt.

So einfach ist es im Prinzip…

Inspiriert von Bashar. Man kann auf der Website die CD zum Workshop “Imagination” kaufen, die sehr empfehlenswert ist.

 

Gefühle und Köperbewusstsein

Elias spricht in dieser Sitzung über die Erforschung von Gefühlszuständen und wie Gefühle mit dem Körperbewusstsein verbunden sind. Er gibt einfache Anleitungen, diese Gefühle zu erkennen, ihren Ursprung aufzudecken und dem Körperbewusstsein gewissermaßen neue Befehle zu erteilen.

Bis ein Mensch erwachsen ist, hat er zahllose Assoziationen erworben, Anhängsel, die aus den Erfahrungen mitgenommen werden. Oft sind es aufgezwungene fremde Inhalte, die weiter wirken, obwohl sie nur noch lästig sind.  Ein gutes Beispiel ist das Essen, das in dieser Sitzung ausführlich besprochen wird. Diese Assoziationen – vielleicht würde man heute “Apps” dazu sagen – aufzudecken und bei Nichtgefallen zu neutralisieren, ist ein großer Schritt zur freieren Bestimmung der Glaubenssätze und damit zu mehr Selbstbefähigung.

Wir besprechen jetzt Gefühle, weil eure Sinne sehr verbunden mit euren Gefühlen sind; sie lösen Gefühle aus. Eure Sinne sind ein Teil des Funktionierens eures Körperbewusstseins. Euer Körperbewusstsein speichert Erinnerungen und deswegen zusätzlich auch Assoziationen. Aber euer Körperbewusstsein registriert Zeit NICHT; deswegen unterscheidet es nicht, wenn es Gefühle auslöst, ob die Gefühle wirklich ins Jetzt gehören oder ob sie mit vergangenen Erfahrungen verbunden sind. Es sucht nur die Erinnerung heraus, die zu dem passt, was auch immer eure Sinne euch jetzt an Information liefern.

Und lasst mich euch auch sagen, es ist für alle von euch nicht notwendig, eure Kindheit zu untersuchen und zu entdecken, welche Erfahrungen ihr als Kind gemacht habt, die euch während eures ganzen Lebens beeinflusst haben. Das ist nicht notwendig. Es ist nicht notwendig, euch zu analysieren. Ihr könnt euch mit Situationen auseinandersetzen, ohne diese Erfahrungen objektiv zu erfassen, über sie nachzudenken oder – wenn ihr wollt – sie wieder zu erleben. Das ist nicht notwendig. Wichtig ist, dass ihr auf eure Gefühle achtet im Wissen, dass eure Sinne euch dauernd Information zukommen lassen, wenn sie eure Gefühle auslösen. Und dann, wenn ihr eure Gefühle nicht definieren könnt oder nicht wisst, warum ihr fühlt, was ihr fühlt, oder wenn ein Gefühl ausgedrückt wird, das euch in diesem Moment in eurer Einschätzung heftiger als nötig zu sein scheint, gibt es einen Grund dafür, aber er muss nicht jetzt entstanden sein. Euer Körperbewusstsein unterscheidet keine Zeiten – außer wenn ihr es dazu anhaltet. Aber ihr könnt es in Bezug auf Gefühle anleiten.

Ein weiterer Punkt in Bezug auf Gefühle, der für alle von euch sehr zu eurer Selbstermächtigung beitragen kann, ist, dass ihr im Großen und Ganzen Gefühle als eurer Kontrolle entzogen anseht – sie kommen einfach – und ihr Gefühle nicht wählt und steuert. Sie existieren, und ihr beherrscht ihre Intensität nicht. Wenn sie heftig sind, sind sie heftig, und ihr könnt das nicht ändern. Das ist nicht ganz richtig. Ihr könnt Gefühle ändern und manipulieren, da sie sehr mit eurem Körperbewusstsein verbunden sind und ihr euer Körperbewusstsein wirklich anleiten könnt. Ihr könnt eurem Körperbewusstsein Nachrichten übermitteln, im Bezug auf Zeit, mit sehr einfachen Handlungen. Es ist nicht notwendig, sich objektiv zu erinnern, ihr braucht nur eine einfache Handlung zu tun, wie auf eure Uhr oder euren Kalender zu sehen, in einem Moment, in dem ihr etwas fühlt, das ihr nicht damit verbinden könnt, was im Moment geschieht. Die einfache Handlung, euch eure Sinne einsetzen zu lassen und irgendeinen Gegenstand anzusehen, der Zeit misst, lässt euer Körperbewusstsein sofort wissen: „Dieses Gefühl ist vielleicht nicht mit dem Jetzt verbunden. Es ist möglich, dass dieses Gefühl zu einer anderen Zeit gehört.“ Aber euer Körperbewusstsein macht das nicht automatisch von selbst, es berücksichtigt nicht Zeit, da Zeit für euer Körperbewusstsein irrelevant ist.

Wenn ihr eure Sinne in dieser Weise einsetzt, kann das auch die objektive Erinnerung auslösen, von der ihr nicht einmal gewusst habt, dass ihr sie habt. Ihr könnt augenblicklich eine Erfahrung erinnern, deren ihr euch nicht einmal bewusst seid, dass ihr daran beteiligt gewesen seid. Das sind keine vergrabenen Erinnerungen. Sie wurden nur nicht beachtet.

Fragt einfach:  Was ist der früheste Zeitpunkt, an den ich mich daran erinnere, dieses Gefühl gehabt zu haben?

Erforschung von Gefühlszuständen – Sitzung 3052 vom 9. April 2011

Angeberei?

Wer hätte gedacht, dass das “Angeben” ein sehr nützliches mentales Werkzeug ist? Allerdings gibt es einen Unterschied zur “gewöhnlichen Angeberei”, nämlich dass es nicht darum geht, sich vor Anderen zu profilieren, sondern ausschließlich vor sich selbst. Man muss selbst fühlen, dass man die Person ist, die man gerne wäre. Das bedeutet…

Denken, als ob man es schon wäre
sprechen, als ob
sich kleiden, als ob
sich benehmen, als ob und vor allem
sich fühlen, als ob das Gewünschte realisiert wäre.

Auf diese Weise werden die Schwingungen erzeugt, welche sozusagen magnetisch die passenden Umstände anziehen. Das Universum unterscheidet nicht zwischen gut und schlecht, richtig oder falsch, sondern antwortet einzig und allein auf die ausgesandten Schwingungen. Wenn man deshalb denkt, dass man z.B. nicht genug Geld (Gesundheit, Glück) hat, dann wird man genau diesen Mangel anziehen. Und dieses “nicht genug haben” ist ein weitverbreitetes Denkmuster.

Also muss man sich selbst überzeugen, dass man im Überfluss lebt. Das ist die “Angeberei”, die ich meine. Bei jeder Aktion, in jedem Augenblick, wird eine enorme Menge an Energie projiziert. Es gibt keinen Moment im Leben, in dem man keine Energie ausgibt und es ist diese Energie, welche die Ereignisse anziehen, entsprechend dem Zustand, in dem man sich befindet und den man projiziert.

Eine kleine Übung von Elias,wie man diese Energie visualisieren kann. Mehr davon hier…

Diese Energie kann visualisiert werden. Schließe Deine Augen. Sehe deinen stehenden Körper. Aus diesem Körper geht eine Energiewelle hervor, die in ihrer Intensität und Ausdehnung einer nuklearen Explosion entspricht. So mächtig ist diese Energie. Diese Energie generiert eine magnetische Aktion, wie mit dem stärksten Magneten, den du dir vorstellen kannst. Dieser Magnet zieht alle Ereignisse an, die zu deiner ausgegebenen Energie passen. Er wird mit Absicht jede Art von Ausdruck und Manifestation anziehen, die zu deiner projizierten Energie passen.

Was ist Weisheit

EmotonMeine Definition von Weisheit ist Liebe, die ich wiederum als Wissen (Selbsterkenntnis, Einsicht) und Wertschätzung definiere. Auch Erleuchtung ist Liebe. Wenn es Unterschiede zwischen Weisheit und Erleuchtung gibt, dann sind sie nur graduell.

Ein wesentlicher Aspekt von Weisheit ist Souveränität, Selbstbestimmung, und Selbstermächtigung und die gibt es eben nur, wenn man “weiß”, also mehr oder weniger weise ist.  In diesem Zustand kann man die physische Welt relativieren  und erkennt sie als Ausdruck der eigenen Wünsche und Vorstellungen – der eigenen Glaubenssätze.

Ich gehe davon aus, dass ein “Weiser” seine Gedanken und Gefühle beherrscht. Ohne diese Beherrschung wäre er nicht weise. Auch ist die “Weitergabe” sekundär. Er (oder sie natürlich) kann ein leuchtendes Beispiel sein und wer will, kann das übernehmen oder davon inspiriert werden. Mehr kann man eigentlich nicht tun.

Alles ist subjektiv.  Nur wird ein weiser Mensch “all inclusive” sein – er ist das Ganze. Er schließt alles ein, ohne Verurteilung (sozusagen der Beobachter), wird aber nur das wählen, was ihm gefällt. Kinder sind, bevor sie “sozialisiert”  werden, sehr weise…

Erleuchtung wäre dann vielleicht ein Zustand, in dem nichts mehr “getan” werden muss, da alles geklärt ist, eben er-leuchtet. Man ist sich selbst.

Und da ich gerade bei Definitionen bin…

Souveränität ist das Bestimmen der eigenen Welt, ist Selbstbestimmung und Selbstermächtigung  in einem umfassenden Sinn. Die ganze Selbsterkenntnis, Selbstentfaltung, das ganze Wissen, das man sich aneignet hat nur einen Zweck, nämlich endlich selbstbestimmt und damit frei und glücklich zu sein.

Jeder Mensch wird verstehen, dass man nicht unbedingt sauberer wird, wenn man sich im Unrat wälzt. Aber genau das wird mit den Gedanken gemacht und deshalb entsprechen die Gefühle – das Feedback – diesen Gedanken. Kein Wunder, dass so Viele verängstigt sind. Dann wird auf eine “Erlösung” gehofft, die natürlich nicht kommen kann, denn es wird sich weiterhin in Angst, Schuld, Gier, etc. gesuhlt.

Die Gefühle…

Emotionen zeigen, wie der Begriff schon aussagt, eine Bewegung an. Es ist die Bewegung des Bewusstseins. Die Emotion ist die Kommunikation gewissermaßen vom Selbst an sich selbst, um diese Bewegung erkennen zu können. Es wäre also wenig hilfreich, diese Kommunikation zu unterbinden. Das unmittelbare Verstehen der aufsteigenden Emotionen ist ein sehr zuverlässiger Kompass über die Richtung, in die man geht. Es ist nur intelligent, ihn zu benutzen.

Glaubenssätze II

Glauben heisst sehenEin Einwand, der bei der Wirksamkeit der eigenen Glaubenssätze gerne gebracht wird ist, dass man nicht allein auf der Welt ist, sondern dass man von anderen Menschen umgeben ist, die ebenfalls ihre eigenen Glaubenssätze haben und dass man deshalb nicht wirklich selbstbestimmt leben kann. Das ist gewissermaßen kollektives Denken, das berühmte “Wir”,  wobei man annimmt, dass alle in einer Welt leben, die man sich teilen muss. Daher rühren auch die ganzen Verteilungskämpfe, die Kriege, die gerade in letzter Zeit dramatisch zunehmen.

Aber – jeder lebt in seiner Welt, die er sich komplett selbst erschaffen hat und in jedem Augenblick erschafft. Der Urknall ist jetzt, gewissermaßen. Die Mitmenschen leben ebenfalls in eigenen Welten. Diese Parallelwelten treffen sich, wenn die entsprechenden Glaubenssätze aktiviert sind, d.h., man trifft die Menschen, die man aufgrund seiner Überzeugungen anzieht. Aber die “Mitmenschen” haben nur den Einfluss in der eigenen Welt, den man ihnen zugesteht.

Ich definiere Wahrheit als einen Zustand, der universell gültig ist, also in allen Dimensionen, die ich mir vorstellen kann und nicht vorstellen kann.  Ich existiere ist so eine Wahrheit, oder man bestimmt selbst, was man erfährt, durch das, was man aussendet, oder die grundsätzliche Einheit von allem, das sich in den verschiedensten Aspekten erfährt, oder “alles ist im Fluß”, unterliegt ständigen Veränderungen, außer die oben genannten Wahrheiten. Farben und Töne sind ebenfalls universell gültig. Frequenzen, Schwingungen…

Alles andere sind Glaubenssätze, die man ererbt, übernommen oder erworben hat. Jeder Glaubenssatz – Gedanken, die man permanent denkt – ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung und wird deshalb für wahr gehalten. Glaubenssätze sind wirklich – sie wirken – aber sie sind nicht wahr. Es gibt Glaubenssätze, die nur schwer zu ändern sind wie Schwerkraft, das Geschlecht oder das Altern mit dem Sterben am Ende des Lebens. Grundsätzlich halte ich es für möglich, auch diese Glaubenssätze zu neutralisieren und andere zu wählen. Aber man muss ja nicht mit dem Schwierigsten beginnen.

Die neuen Energietechniken, die bald angewendet werden können, ermöglichen das Schweben (z.B. eines Autos oder Flugzeuges) und enorme Geschwindigkeiten. So lange man nicht unmittelbar manifestieren kann, wird man weiterhin “äussere” Technologien nutzen und sich mit einer materiellen Hülle umgeben, die sozusagen immer leichter wird. Die Technik ist eine Manifestation von Glaubenssätzen und in diesem Sinn ist sie, wenn auch noch ziemlich beschränkt, magisch.

Alles, was man braucht, ist schon vorhanden. Man muss sich nur entscheiden, was man will. Das “wie” ist unerheblich, denn die Wege des Universums sind unergründlich. Also “Was will ich” – klären – loslassen – zulassen…

Und nein, das ist nicht “abgehoben”, wie es mir des Öfteren vorgeworfen wird. Seit ich mich “auf den Weg” machte, ist mir überhaupt erst bewusst geworden, was ich alles nicht weiß. Aber wichtig ist nur, dass ich auf dem Weg bin oder wie Rumi so schön sagte:

“Wanderer, es gibt keinen Weg. Der Weg entsteht beim Gehen!”

 

Glaubenssätze

Gibt es Menschentypen, die bei der Auswahl ihrer Glaubenssätze besonders geschickt oder besonders ungeschickt sind? Diese Frage wurde in einem Forum gestellt und weiter unten meine Antwort. Nur zu Erinnerung: Glaubenssätze sind die Filter, durch welche die Wahrnehmung der Realität gestaltet wird. Sie sind sozusagen die Gussform in welcher die Wahrnehmung geformt wird…

PechmarieJa, zum Beispiel Hans im Glück oder die Pechmarie in Märchen. Märchen handeln im allgemeinen immer von einer anderen Wahl von Glaubenssätzen, die letztendlich ein gutes Ende bewirken, zumindest in den Märchen.  Aber auch im wirklichen Leben gibt es genug Beispiele, wie Glaubenssätze funktionieren. So werden Kinder von Arbeitern meistens auch Arbeiter und Kinder der Bildungsbürger auch Bildungsbürger. Auch die sogenannte Entwicklungshilfe ist fast wirkungslos, weil die Kinder eben die oft beschränkenden Glaubenssätze der Eltern übernehmen und diese wieder ihren eigenen Kindern weitergeben.

Nicht erkannte beschränkende Glaubenssätze sind ein Teufelskreis, denn, wie ich schon geschrieben habe, sind sie erst einmal manifestiert, verstärken sie die vorhandenen Glaubenssätze, denn die Manifestation wird als der Beweis für deren Wahrheit begriffen. Das ist auch die “Wechselwirkung” zwischen materieller Realität und den Glaubenssätzen. Auch die anderen Menschen liegen in der eigenen Wahrnehmung und man nimmt von ihnen nur das wahr, was man erwartet und glaubt. So gesehen ist das, was man von ihnen wahrnimmt die eigene Erschaffung.

Wenn man aber weiß, dass dies “nur” ein Mechanismus in diesem Bewusstseinsbereich ist, der es ermöglicht, bestimmte materielle Manifestationen und bestimmte Ereignisse zu generieren, kann man beginnen, diesen Mechanismus im eigenen Sinn zu benutzen, denn er funktioniert aufgrund aller Gedanken, die man denkt. Letztendlich ist ein Glaubenssatz nur ein Gedanke, übernommen oder erworben, den man immer wieder denkt, bis er sich so verfestigt hat, dass er “für wahr genommen” wird.

Man kann Glaubenssätze nicht los werden und ich spreche hier nur für diese Dimension, denn sie sind die Matrix (mir fällt kein besserer Begriff ein) für eine materielle Welt.Aber man kann innerhalb dieser Glaubenssätze wählen und das ist die von vielen so ersehnte Freiheit. Die Bewusstwerdung – die Selbsterkenntnis – ist zuerst einmal dieser Prozess der Einsicht in diese Mechanismen, natürlich mit offenem Ende…

Eigentlich weiß jeder Mensch intuitiv, dass das so ist und hat auch seine eigenen Erfahrungen dazu. Weshalb dann nicht konsequenterweise bis zum Ende zu gehen – bis zu Ende zu denken? Natürlich gibt es Rückschläge und manchmal scheint die “äußere” Welt übermächtig. Die Glaubenssätze werden seit langer Zeit gekapert – von Kirchen oder anderen machtgierigen Instanzen. Aber um die Selbstbestimmung und Souveränität zurück zu gewinnen lohnt doch jede Anstrengung. Und hat man erst einmal das Grundprinzip erfasst, wird es immer leichter.

Voraussetzung, um die Glaubenssätze zu ändern ist allerdings, dass man weiß, dass man glaubt. So lange die Realität als eine feste Größe betrachtet wird, unabhängig von sich selbst, ist es kaum möglich, etwas zu ändern. Es wäre, als ob man einem Spiegel befehlen will, dass das griesgrämige Gesicht, das hineinschaut, im Spiegel selber lächeln soll…

Ich weiß, dass ich glaube

Wird fortgesetzt…

 

Toleranz

Toleranz ist sicher eines der am häufigsten gebrauchten Wörter in Diskussionen und Unterhaltungen und gilt allgemein als ein wünschenswerter, ja als geradezu aufgeklärter Zustand. Aber Toleranz ist nur verurteilende Ablehnung, welche das bei Anderen Abgelehnte duldet oder erduldet. (more…)

Macht

Macht ist einfach das zu tun, was man tun will, wenn man es tun will.

Das schließt auch alles Imaginierte mit ein, alles, was man sich vorstellen kann. Das ist Macht. Natürlich kann man auch nichts tun. Nur sollte es eben bewusst sein, sozusagen eine freie Wahl. (more…)

Tricks

Es kommt in eurem Zeitalter beinahe einem psychologischen Trick gleich, zu der Einsicht zu kommen, daß ihr tatsächlich eure Erfahrung und eure Welt selbst gestaltet, einfach weil aufgrund eurer Wahrnehmungsgewohnheiten (more…)

Die Zukunft

Die beste Art, die Zukunft zu sehen, ist sie – bewusst – im Jetzt zu erschaffen! Man braucht keine Weissagungen, keine Prophezeiungen oder anderen Schnickschnack. Das, was man jetzt gerade tut, denkt und vor allem glaubt und fühlt, wird die sogenannte Zukunft, die, wenn sie “da” ist, auch wieder die Gegenwart, das Jetzt, ist.

So gesehen, gibt es keine Zukunft, sondern nur eine Reihe von Momenten im Jetzt und jeder Moment ist eine Folge der inneren Zustände. Das könnte man als Ursache und Wirkung beschreiben. Der Begriff “Synchronizität” trifft es aber genauer, denn die äußeren Umstände sind immer in Übereinstimmung mit dem inneren Zustand, gefiltert durch die gesammelten Glaubenssätze. Deshalb ist es so wichtig, durch Selbsterkenntnis diese Filter, diese Glaubenssätze zu kennen und bei Bedarf zu verändern.

Ein neues Ich

Bin ich zufrieden mit meinem Ich? Bin ich die Person, die ich immer sein wollte? Fühle ich mich gut in meiner Rolle? Das sind die Fragen, die man sich stellen kann, falls es doch einen leisen Hauch von Unzufriedenheit im eigenen Leben gibt. Natürlich ist es dabei hilfreich zu wissen, dass man nicht nur die Person (persona = Maske) ist, als die man sich begreift, sondern unzählige Möglichkeiten hat, ganz verschiedene “Masken” zu tragen. Das ändert nichts an der Integrität des Wesens an sich, das alles, was man sich vorstellen kann, schon enthält. Es ist also nur eine Wahl, aus schon vorhandenen Zuständen die Person auszusuchen, die man gerne wäre.

Um diese Wahl auszuführen kann man sich ein Szenario der gewünschten Person vorstellen. Wie würde diese in dieser oder jener Szene handeln? Was würde dieses “neue Ich” tun? Wie würde es sich fühlen?  Was wäre der Unterschied zum “alten ich”? Und wenn man das festgestellt hat und der neue Zustand gefällt, dann kann man als diese neue Person, dieses neue Ich denken, fühlen und handeln. Ab sofort. Es ist eine Entscheidung, die man trifft und selbst wenn man rückfällig wird und gelegentlich wieder in die alte Maske fällt, bleibt das neue Ich erhalten.

Das ist alles, was man braucht, um ein “neues Ich” zu sein. Man imaginiert das “neue Ich”  wie es leibt und lebt, was es denkt, fühlt und tut, genießt diesen Zustand und sobald man diese Energie fühlt weiß man, dass es real ist, denn man kann nur etwas fühlen, das man schon ist.  Man kann nichts fühlen, was man nicht ist.  Zur Erinnerung: Alle Gefühle sind Reaktionen auf vorhandene Glaubenssätze. Jetzt muss man sich nur noch als das neue Ich bewegen, benehmen, denken und handeln. Der Rest – alles was sich daraus ergibt – kann man getrost sich selbst überlassen – oder –  gewissermaßen – dem Universum.

Die Perspektive ist das Wichtigste. Man muss die Dinge aus dem Standpunkt betrachten, aus dem man sie sehen will.  Das ist alles, was man tun muss, um das zu sein und zu haben, was man will…

Wisse jenseits jedes Zweifels, dass wenn man etwas findet, das wirklich begeistert, etwas, von dem man weiß, das man es ist, weil es das wahrste Wesen seiner selbst repräsentiert, dann wird es automatisch für all den Überfluss in jedweder Form den man braucht sorgen, so dass man dieses “Ich” bleiben kann.

Bashar

Natürliche Gefühle

Die Zeit, die es braucht, damit eine Vorstellung Tatsache wird, damit der Wunsch erfüllt wird, ist direkt proportional zu der Natürlichkeit des Gefühls, das Gewünschte schon zu sein oder schon zu haben.

Die Tatsache, dass es sich nicht natürlich anfühlt, das zu sein, was man imaginiert, ist das Geheimnis des Misserfolgs. Egal, was es für ein Wunsch ist und egal, wie genau und intelligent das (kosmische) Gesetz befolgt wird, wird es nicht geschehen, wenn man es nicht ganz natürlich fühlen kann. Wenn es sich nicht natürlich anfühlt, einen besseren Job zu bekommen, wird es keinen besseren Job geben.

Wie kann dieses natürliche Gefühl erzeugt werden? Das Geheimnis liegt in einem Wort: Imagination!

Das wesentliche und natürliche Gefühl kann dadurch erzeugt werden, in dem man das Bewusstsein kontinuierlich mit Imagination ausfüllt – in dem man sich genau das vorstellt – imaginiert – was man sein oder haben will.

Geniale Aussagen von Neville Goddard 
Neville Goddard bei Wikipedia
Ergänzend: Wie man Glaubenssätze ändert

Vertrauen

Das sind die Elemente, die Komponenten von Vertrauen…

Sei aufmerksam auf das, was du tust…
Sei aufmerksam über deine Assoziationen und Gefühle…
Sei aufmerksam auf das, was du denkst…

 

Diese drei Handlungen sind die Komponenten, die es dir erlauben – oder eben nicht erlauben – Vertrauen zu haben. Vertrauen ist die Abwesenheit von Zweifel und das Wissen, dass du kannst und schon alles hast. Das ist es, was Vertrauen ist.

Wenn du Zweifel hast:

Zuerst einmal, erkenne und anerkenne, dass ja, du Zweifel hast. Werte dich nicht ab, dass du das erschaffst, sondern anerkenne, dass du erkennst: “Nein, ich fühle im allgemeinen nicht dieses Vertrauen und die Abwesenheit von Zweifeln.” Tue nichts; erzwinge nichts. Akzeptiere, dass du in diesem Augenblick Zweifel hast und dass das akzeptierbar ist und dass du dir erlauben wirst, zu entspannen und in diesem Wissen zu ruhen und auch zu wissen, dass es nicht notwendig ist, es in diesem Moment zu verändern. Die bloße Anerkennung – statt es zu bekämpfen, zu erzwingen oder zu ändern – wird die Energie verändern.

Elias

Vergebung

Vergebung wird im allgemeinen als etwas Positives gesehen, das man sich oder anderen geben kann. Elias wirft hier ein anderes Licht auf diesen Begriff, so dass er nicht mehr automatisch und oft etwas salbungsvoll gebraucht werden kann. Ich halte seine Definition für ziemlich sinnvoll…

Vergebung ist in deiner Definition eine Aktion, die du als positiv und verstärkend ansiehst und die notwendig ist, um zu akzeptieren. Ich sage aber, das ist der Wolf im Schafspelz, denn Vergebung ist tatsächlich die Abwertung eines anderen Individuums, denn ausgedrückt wird, dass der Andere falsch liegt oder dich beleidigt oder verletzt hat. Aber kein anderes Individuum wird dir dies antun, denn Wesen sind nicht zudringlich und du bist es, der deine Realität generiert. Wenn du also verletzt bist, dann hast du das selber erschaffen. Kein anderes Individuum wird dir das antun. Das ist ein Aspekt deiner Wahrnehmung und die Macht der Wahrnehmung.

Deshalb wertet Vergebung ein anderes Individuum ab und drückt aus, dass irgendein Element in dem anderen Menschen verbessert werden muss oder dass er sich falsch ausdrückt, oder dass er falsch liegt – aber es gibt nichts Falsches. Es wertet auch dich ab, denn wenn du einem anderen Individuum vergeben willst, wertest du deine eigene Wahl ab und auch deine Fähigkeit, deine Welt adäquat zu erschaffen – ohne in die Rolle des Opfers zu fallen.

Vergebung ist ein weiterer Ausdruck um die Opferrolle zu verstärken. Denn wenn du ein Opfer bist, hast du Unfähigkeit zur Wahl generiert und deshalb nimmst du diesen Zustand als falsch, schlecht oder inadäquat wahr.

Elias, channelled by Mary Ennis

Kryon – Die Rekalibrierung des Wissens

In seinen “Rekalibrierungs-Channellings” spricht Kryon über die Macht des Individuums und gibt Hilfestellung, wie man sie sich bewusst machen kann. Die Rekalibrierung ist möglicherweise die so lange ersehnte Magie, von der in allen Märchen und Mythologien die Rede ist und Magie ist ja nichts anderes als Wissen, Wissen, das natürlich bei sich selbst beginnt…

Grüße, Ihr Lieben, ICH BIN KRYON vom magnetischen Dienst.

Hier gibt es keine 3D-Zeit, wo ich bin und es ist schwierig, dass ich euch oder meinem Partner Mitteilungen gebe, die synchron mit der Realität sind, in der ihr lebt. Stattdessen geben wir euch oft Informationen über die Energien und die Potentiale die hier sind, und nicht über etwas auf eurer Zeitlinie. Und darum geht es in unserer heutigen besonderen Mitteilung.

Wir haben nur ein paar Dinge zu sagen, aber wir werden es langsam und genau machen, während wir uns mit diesen Dingen befassen, da mein Partner davon kein Wissen hat. So gebe ich ihm intuitive Visionen, und er übersetzt sie dann in die Realzeit, wie er sie empfängt. Auch die Stimme die ihr hört, das Bewusstsein, das ihr wahrnehmt und die Energie um ihn herum, sind seine Fähigkeit mit Spirit in einen Quantenzustand zu verschmelzen. Dies erlaubt ihm das hervorzubringen, was ihr eine Realzeit-Mitteilung nennt, dessen er sich jedoch nicht bewusst ist. Er tritt zur Seite, so wie er es jetzt tut und hört mit Neugier, was als nächstes geschieht. Es ist keine Übernahme.

Der Mann, der hier im Stuhl sitzt und ich haben eine Vereinbarung, und es ist eine, über die er nicht viel gesprochen hat. Als ich ihm vor Jahren sagte, „wir werden auf diese Weise channeln“, sagte er, „ich lehne es ab eine Übernahme zu haben“. Stattdessen bot ich ihm eine Verschmelzung an und erklärte ihm, „wenn du mit mir in dieser Zeit verschmelzen wirst, wird ein Tag kommen, dann dem die Verschmelzung bleibt.“Und er stimmte zu. Dann fragte er mich, ob es ungewöhnlich sei zu verschmelzen. Ich sagte ihm nein. Es ist etwas, was jeder einzelne Mensch tun kann – nicht, um als Kanal vor den Menschen zu sitzen, wie er es tut, sondern um ein direktes Portal zum Schöpfer aller Dinge zu haben. Es ist nicht ungewöhnlich. Tatsächlich ist es das, was jeder Mensch auf der Erde intuitiv fühlt, was sie möchten – eine Verbindung mit Zuhause.

Diese Dinge wurden vom Menschen viele Male zuvor getan, davor und davor (wird in einem späteren Channeling erklärt werden). Das Ergebnis des richtigen Verschmelzens verbindet euch mit der Kreativen Quelle und ihr hört auf ein Mensch zu sein, wie ihr es definiert.

Jene, die diesen Planeten einst besäten, gehen in diesen Tagen hier und sie sterben nicht. Sie sind in einem Quantenzustand und sie können reisen, wohin auch immer sie wollen. Sie residieren in bestimmten Teilen der Erde, einschließlich Shasta und Hawaii (eurem Land) und an vielen anderen Portalen auf dem Planeten. Viele von euch, die das lesen, wissen worüber ich spreche. Und das ist das Versprechen dessen, was mit der Erde überall passiert, ihr geht durch einen Prozess, in dem ihr die Entscheidungs-Punkte passiert und ihr beginnt einen Prozess und einen nächsten Prozess, in dem ihr die 3D-Realität verändert, in ein neues Paradigma wandelt. –

Meine mysteriöse Kommunikation

Ich versuche nicht mysteriös zu sein, und gleichzeitig enthülle ich nicht die Besonderheiten der Dinge, die euch noch nicht bekannt sind. Spirit hat der Menschheit ein Versprechen gegeben: Da ihr im Moment der Planet der freien Wahl seid, können wir euch keine Tipps geben. Alle Dinge die enthüllt werden, müssen hier bereits in den menschlichen potenziellen Gedanken sein. Alle Erfindungen dessen was geschehen könnte, müssen irgendwo im menschlichen Verstand keimen. Und wenn es nicht so ist, sprechen wir nicht darüber. Dies respektiert den Prozess der Prüfungen vor euch, und die Erfahrung, die ihr dabei seid zu machen. Das ist eure Vereinbarung mit uns.

Vielleicht ist dies das erste Mal, dass ihr von einem Channel die Tatsache hört, dass wir keine Dinge enthüllen, die nicht bereits in einer Form hier sind? Das ist die Wahrheit. Allerdings kann das typisch menschliche kreative Denken, selbst die Erfindung von Potential, Philosophie, ein Jahrzehnt oder mehr dafür brauchen um den Ort zu erreichen, wo die Massen davon hören können. Und so werde ich euch heute einige Dinge davon sagen, was wir sehen, wovon die Potentiale bereits da sind. Es ist keine Wahrsagerei. Es ist bereits auf der Erde. So werde ich schnell mit euch einige Dinge durchgehen.

Die neue Energie 2012

Ihr seid in einer neuen Energie, und es beginnt gerade. Sie ist anders als die letzte neue Energie. Das Ende von 2011 vermischt sich mit dem Jahr 2012, das haben wir euch seit langen vorausgesagt. Es ist die Brücke der Schwerter. Die Brücke der Schwerter, wie wir zuvor beschrieben haben, ist eine Brücke, die die Menschheit nutzt um von einer Energieebene zu einer anderen zu gehen, und das wird überall im Universum gefeiert. Es wird von jenen gefeiert die halten den Planeten zu besäen, und von jenen, die halfen sie zu besäen und jenen vor ihnen. Sie stehen um euch herum, vor euch, im Korridor eures Lebens, die Schwerter gekreuzt über unserem Kopf und sie feiern einen Sieg. Wie die Zeremonie einer Eheschließung im Militär, wo die Kameraden die Schwerter kreuzen und ihr geht unten durch den Gang, das ist die Brücke der Schwerter und das ist, was ihr macht.

Ach, ihr Lieben, vielleicht mag dies für euch mystisch klingen, aber diese, die jene Klingen kreuzen, haben alles durchlaufen, was ihr durchlaufen habt. Sie WISSEN, was geschieht und wo es euch schließlich hinführt. Sie haben für eine sehr lange Zeit darauf gewartet. Es gibt so viele aus so vielen verschiedenen Teilen des Universums, und sie alle wissen es.

Hilfe bei dem, was gerade geschieht

Ihr habt Hilfe. Was geschieht einem Planeten, der enthärtet wird? Alte Seelen sind die Lichtträger und sind es jahrelang gewesen. Sie sind jene, die den Rest des Erdenlichtes in einem dunklen Ort zeigen können. Das ist es, was ihr jahrelang gemacht habt, und es ist ein mühsamer Kampf gewesen.

Es ist eine überstrapazierte Metapher, aber eine, die wir weiterhin der Einfachheit-halber verwenden. Bedenkt, dass ihr jene auf dem Planeten habt, die für Tausende von Jahren in der Dunkelheit gingen. Es ist einfach Dunkelheit. Es ist nicht böse oder mystisch, es ist einfach nur der Mangel an Licht. Es ist eine Dunkelheit, in der die Menschheit nicht zu vereinen ist, denn es ist schwer das zu tun, wenn eine ganze Menschheit im Dunkeln geht. Es ist schwierig zu wissen was zu tun ist, wenn ihr nicht sehen könnt, wohin ihr eure Füße setzt. So passt auf euch auf. Es geht mehr um das Überleben, als um alles andere – es ist die Basis.

Im Überleben sammelt ihr andere um euch für eure Sicherheit und Wohlgefühl. Ihr könnt sie hören, ihr könnt sie fühlen, ihr könnt sammeln, was ihr eine Gruppe nennt, und sie drängen sich in der Dunkelheit zusammen, metaphorisch gesprochen. Dies ist die Metapher für den Planeten, wie ihr ihn kennt. Kriege brechen aus, weil ihr im Dunkeln seid. Ihr könnt die anderen nicht sehen, so fürchtet ihr sie und bereitet euch in eurer Realität vor euch zu verteidigen. Das ist der Weg, wie es fast in der gesamten Geschichte gewesen ist. Aber plötzlich ist da Licht.

Was geschieht, wenn es in einer dunklen Stelle Licht gibt, selbst ein kleines? Plötzlich können viele sehen, um von hier nach dort zu gehen. Stellt euch vor, über Jahrhunderte hinweg in der Dunkelheit von A nach B zu gehen, und plötzlich ist da ein Licht auf dem Weg. Es gibt keine Furcht vor dem Unbekannten, wenn ihr vor euch sehen könnt! Ihr seid frei, euch zu vereinigen, weil ihr sehen könnt, dass die anderen genau wie ihr sind! Ihr seid frei, Ideen zu haben. Ihr seid frei, Wissen zu haben.

Dies ist die besondere Botschaft, von der ich sagte, dass sie es sein würde. Ihr könnt sie „Die Re-Kalibrierung des Wissens“auf dem Planeten nennen. Unwissend für euch und sehr langsam, findet ein Erweichen statt, die Energie des Planeten bewegt sich mehr vom männlichen zum weiblichen. Das bedeutet, es balanciert sich aus, was aus dem Gleichgewicht gebracht wurde. Norden und Süden der Hemisphären treffen zusammen, so dass es nicht mehr eine Macho-Nord-Hemisphäre gibt, sondern eine, die sich ausgleicht. Es muss auf diese Weise geschehen, damit Afrika passiert, was passieren wird (frühere Prognose).

Schaut euch Afrika auf der Karte an. Ihr werdet wissen, worüber ich spreche. Balance muss auftreten, und sie kommt. Afrika wird buchstäblich innerhalb der nächsten 75 Jahre die „Neue Welt“ sein. Was passiert, wenn ihr einen Kontinent heilt und wenn die Grundlagen ohne die Kontrolle durch Krankheit oder Diktatoren verfügbar sind? Die Antwort ist ein erstaunlicher Beginn einer Zivilisation, die keine Grenzen und nichts zu verlernen hat, außer der Armut. Achtet darauf und „nehmt Abstand“.

Was geschieht, wenn die Erde beginnt weich zu werden und wenn es mehr Licht gibt? Selbst die Terroristen verändern sich. Ich bitte euch, die Menschen zu sehen, ich bitte euch, alles zu beobachten. Ihr könnt einige Dinge geschehen sehen, die ihr nicht erwartet habt. Als die Sowjetunion kippte, wieviele von euch hatten eine Antwort darauf, warum dies ohne einen Bürgerkrieg geschah? Es lag daran, dass die alte Energie für die Menschen, die dort lebten, nicht mehr tragbar war. Es kommt eine Zeit in der Physik des Bewusstseins, wo eine kooperative Gruppe von Menschen, die einer alten Energie nicht mehr zustimmen können, diese nicht mehr getragen werden kann. Was geschieht, wenn die Mehrheit der Welt keine Kriege mehr wünscht? Eigentlich seht ihr dies sich entwickeln. Hat euch jemand erklärt, dass ihr für einen weiteren Weltkrieg „überfällig“seid? In 3D seid ihr es. Innerhalb des Paradigmas der alten Energie seid ihr es.

Ich möchte, dass ihr euch einige Länder anschaut. Ich habe keine Uhr (diese Aussage von Kryon soll uns sagen, dass es keinen Zeitrahmen auf seiner Seite des Schleiers gibt, nur Potentiale). Ich werde euch einfach erzählen, was kurz bevor steht (in Spirits Zeit könnte dies schnell, als auch ein Jahrzehnt sein). Ich möchte, dass ihr euch einige Länder betrachtet. Ihr werdet offensichtliche Veränderungen sehen, und einige die nicht offensichtlich sind (verborgen oder angenommen). Aber die offensichtlichen seht ihr eher – Kuba, Korea (Norden), den Iran selbstverständlich und Venezuela. Ich möchte, dass ihr beobachtet, was geschieht, wenn sie festzustellen beginnen, dass sie keine Verbündeten mehr auf der Erde haben! Selbst ihre Brüder, die sie normalerweise in ihrem Hass unterstützen sagen vielleicht: „Nicht mehr, es scheint uns nicht mehr zu unterstützen.“Seht die Synchronizität, die auftritt. Entweder sind die Führer gestorben, oder werden es im nächsten Jahr, oder sie bleiben bei ihren alten Wegen. Seht, was mit jenen passiert, die ihren Platz einnehmen, und erinnert euch an dieses Treffen, in dem ich euch diese Potentiale beschrieb.

Die Alte Energie ist Lebendig, aber Nicht Glücklich

Ich möchte euch etwas erklären: Alte Energie stirbt tretend und schreiend. Alte Energie übergibt sich niemals. Alte Energie stirbt einfach schwer und langsam. Es wird eine lange „halte aus“-Zeit geben. Es wird jene geben, die davon überzeugt sind, dass der einzige Weg ist, zu bekommen was sie wollen, Dramen zu schaffen, Krieg und Furcht. Sie setzen fort an Stellen springen zu wollen, die ihr als sicher fühltet, und die euch zurückziehen wollen. Sie hassen die Tatsache, dass die Erde weicher wird, und sie fahren fort, mit ihren Säbeln zu klappern, Drohungen aufzustellen und Schlagzeilen zu machen. Sie sind nicht die Mehrheit der Menschen, aber oft sind sie die lautesten. Wenn ihr in bester Gesundheit herumlauft und ihr fühlt euch, außer einem schmerzenden Zeh, toll, was denkt ihr dann? An euren SCHMERZENDEN ZEH!Dann beobachtet ihr eure Medien, die endlose Stunden über wunde Zehen sprechen und ihr seid deprimiert. Ich weiß, ihr versteht die Metapher.

Das Wetter… Wieder

Meinem Partner ging dies „gegen den Strich“ in den letzten Jahren, und so gebe ich euch etwas über das Wetter. Ist es globale Erwärmung? NEIN. Wird es besser werden? NEIN, das ist ein Zwei-Generationen-Zyklus. Es wird weiterhin Erdbeben, Tsunamis, Vulkane und Stürme geben. Dies ist eine Neukalibrierung des Lebens im Meer, und die Menschheit muss irgendwie da durchgehen können. Dies ist ein Zyklus, ein bekannter und erwarteter, aber da ihr in den modernen Zeiten noch nicht da durchgegangen seid, ist es noch nicht verstanden worden.

Ich möchte euch sagen, dass ihr die gleiche intuitive Ausrüstung wie die Tiere habt, um euch am richtigen Ort zu richtigen Zeit in Sicherheit zu bringen. Aber ihr glaubt es nicht. Ihr verwendet den Park-Engel, aber nicht den Lebens-Engel. Das kleine Material ist für euch einfach, aber das große Material ist ein Mysterium. Es ist der gleiche Prozess, „lieber Spirit, so sollte ich leben? Lieber Spirit, wohin sollte ich gehen?“ Spirit ist richtig, beantwortet es und ihr nehmt es als Intuition wahr. Aber das erste was ihr macht ist zu sagen: „Nee. Da spreche ich. Nein, ihr wartet auf die Stimme vom Himmel. Es tut uns leid.“ Ihr versteht noch immer nicht, dass Gott so mit Individuen spricht – durch die kleine Stimme, die eure Hand hält und der erste intuitive Eindruck nach einer Frage.
Manchmal erhaltet ihr eine Antwort, bevor die Frage gestellt wurde, weil wir wissen, dass ihr darum bittet. Manchmal sind wir besorgt, euch die Antwort zu geben, aber auch so aufgeregt, dass sie kommt, bevor ihr fragt. Das ist Führung. Das ist, was auf euch zukommt. Es kommt mit dem Bereich der kosmischen Erneuerung des Planeten, und dies ist das Jahr in dem es beginnt sich weiterzuentwickeln. Nun, werdet ihr es annehmen, oder werft ihr es weg, weil „ihr“daran gedacht habt?

Die Enthüllungen der kommenden Physik

Jetzt werden wir über die Physik sprechen, weil wir ein paar Dinge, schöne Dinge enthüllen können, die beginnen in der Wissenschaft aufzutreten, die gesehen werden und zum Teil verstanden. Was ihr vor euch habt, ist der Gentleman, der auf dem Boden sitzt, er ist Yawee. Ich kenne ihn gut.

(Kryon spricht jetzt über Dr. Todd Ovokaitys, M. D., DNS-Forscher und Mitglied des Kryon-Teams, der in dieser Versammlung auf dem Boden sitzt. Dr. Ovokaitys ist in der Vergangenheit [in Kryon-Buch 2, 1994] von Kryon als ein bedeutender Lemurischer Wissenschaftler und Hüter der Wahrheit innerhalb des Lemurischen Tempels der Verjüngung identifiziert worden.)

Ist es nicht interessant, was die Akasha-Speicherbänke innerhalb eines Menschen hervorbringt? Eure Akasha sind Seelen-Erinnerungen, entworfen, um Informationen über eure Akasha zu bekommen, da die Energie der Erde sich in einem Maß verändert, dass es angebracht ist, einen Prozess der Enthüllungen zu beginnen. Nikola Tesla schuf unermessliche Objekte in seinem Labor – was ihr Anti-Schwerkraft nennen würdet. Er wusste, wie man Elektrizität drahtlos übertragen könnte (übrigens durch den Boden, nicht die Luft), durch die Erde (nicht die Atmosphäre),und er war frustriert, weil er es nicht besser beweisen konnte. Die Technologie war noch nicht da, aber mehr als das, die Energie des Planeten war noch nicht bewusst auf ihn vorbereitet. Er konnte die Barriere des Glaubens der anderen nicht überwinden. Nebenbei bemerkt, er ist zurück und ebenso Einstein, und ihr kennt sie, wenn ihr seht, was sie sind.

Die Energie eurer Zeit ist jetzt angemessen auf einige Theorien vorbereitet, die vor eurer Zeit entstanden und genauso genau waren, wie sie jetzt sind. Achtet auf die neue Wissenschaft, die plötzlich mit Lösungen für Probleme kommt, an denen sie über Jahre gearbeitet haben, Lösungen, von denen ihr sagen würdet, „warum haben sie es nicht früher erkannt?“
Erwartet übrigens die kalte Fusion. Ich habe euch das früher bereits gesagt. Das Experiment mit der kalten Fusion war richtig (gemeint ist das viel-diskutierte Fleshman-Experiment in der Vergangenheit). Die Experimentatoren konnten ihre Entdeckung nicht wiederholen, weil sie das Attribut des Magnetismus nicht kannten, der ihr Experiment beeinflusste (das in einem Keller mit Stromversorger-Tafeln um sie herum gemacht wurde).Sie glaubten, dass es einfach Chemie war. Das war es nicht. Es war eine zufällige Entdeckung in der Physik, die im Moment ein Mysterium bleibt, aber das Kombinieren von Chemie mit Magnetismus versuchen nur wenige. Die gleiche Sache geschah Tesla, als er tatsächlich in der Lage war ein Objekt zu beobachten, dass von einer Bank flog, aber nicht wusste warum das wirklich geschah. Er wusste, dass es mit der Gestaltung von Magnetismus zu tun hatte, konnte aber nicht beginnen, das Design mit den Werkzeugen und Technologien der Tage zu machen. Könnt ihr euch solch eine Sache vorstellen? Jetzt versteht ihr seine Frustration. Auf diese Weise geschehen oft die Entwicklungen auf dem Planeten.

Ein Gespräch mit Yawee [der Name für Dr. Todd]

Todd ist hier und in dieser neuen Energie beginnt sich seine Lemurische Akasha zu enthüllen von dem was er weiß. Die Energie bewegt sich vorwärts und gibt Engramme in sein Bewusstsein frei. Er wird nicht alles auf einmal aufnehmen, das kann keiner von euch. Die Vision, die er gestartet hatte, seine Suche (vor Jahren über seine DNS-Vision),aber jetzt erinnert er sich nach und an einzelne Teile, die freigegeben werden.

Meine Mitteilung an Yawee über seine tiefgründige Zirbeldrüse kam nicht aus dem Äther. Er wusste es bereits. Aber lasst es uns einfach so sagen, der brauchte ein wenig Druck, damit es in die Zeit von 2012 passen würde. (Lachen)Und es hat funktioniert, und er wird pünktlich bereit sein. Aber er kannte diese Information bereits. Er hatte bereits eine leise Ahnung und die Wahrnehmung von Tönen zusammengestellt, weil er vom Zyklus der Physik weiß, über den niemand spricht.., aber das werden wir heute.

Der Tempel der Verjüngung

Als Yawee ging Todd bereits im Tempel der Verjüngung in Lemurien. Es gab viel später Versuche in Atlantis, dies nachzubauen, aber es funktionierte nicht, weil Yawee nicht dort war. Yawee hatte ein Attribut, das für die Lemurianer außergewöhnlich war, und das war, dass er eine dreimal längere Lebenszeitspanne hatte, als sie. So hatte er innerhalb seine einige Geheimnisse über Energie und spezielle DNS. Im Tempel der Verjüngung hatte er etwas entdeckt, woran in diesem Augenblick gearbeitet wird, um entdeckt zu werden. Ich habe keine Zeit. Wie schnell? Ihr werdet es sehen.

So wende ich mich jetzt an Yawee, um mit dem Unterricht weiterzumachen. Guten Morgen Yawee. (Nehmt zur Kenntnis, dass die Tageszeit irrelevant ist, während dieses Treffen sich 5 PM nähert. Miele bemerken es nicht. Das ist Kryon-Humor.)
Todd: Guten Tag, magnetischer Meister.

Wir haben vorher gesprochen. Wir haben es gemacht und wir haben es privat gemacht. Ihr werdet nicht einfach an Ort und Stelle gestellt, denn wir geben unsere Gespräche immer in angemessener Liebe, um einfach Fragen auszudrücken und zu beantworten, die bereits da sind, so dass sie in eure Zeit passen (wieder in 3D-Zeit gesprochen). Was wisst ihr über den Tempel der Verjüngung, der in gewissen Aspekten zu euch kommt? Erinnert ihr euch daran, was die Energien dort waren?

Todd: Es gab die Verwendung des eigentlichen Magnetkerns der Erde, der besonders in bestimmten Bereichen konzentriert wurde und durch die Höhe vergrößert.

Ihr erinnert euch, meine Lieben, dies hörend und lesend, dass der Tempel der Verjüngung auf dem Gipfel des Berges Lemuriens ruht. Lemurien ist der höchste Berg auf dem Planeten. Bis heute bleibt er der höchste Berg, aber heute ist er untergetaucht. Er wird Hawaii genannt. Die Inseln von Hawaii sind nur die Bergspitzen von einem riesigen Berg. Gemessen von der Basis bis zu Spitze, ist er der größte Berg auf dem Planeten. Könnt ihr euch eine Höhe von 20.000 Fuß (6.096 m)vorstellen? Könnt ihr euch vorstellen, dass er vom Raum aus zu sehen war? Das ist der Grund, warum die Plejadier in erster Linie wählten zu kommen. Es war offensichtlich.

Yawee, kannst du dich erinnern – dir war immer kalt. Immer kalt. Ihr konntet keine Heizung im Tempel haben, weil es dann nicht funktionierte! Als ihr saht, was die Wissenschaft heute auf den Bildschirm bringt, den mein Partner zeigte (ein Video, das Lee früher in Bezug auf Makro-Verwicklung zeigte),saht ihr etwas Interessantes, an das ihr euch erinnern könntet?

Wir sprechen über die Temperatur. Wir sprechen über die Kälte, die so kalt ist, dass sie eigentlich weniger Widerstand gegen den Fluss der Energie verursacht. Dies ist eigentlich der Katalysator dafür, dass magnetisches um 10, 100 sogar 1.000-fach zunimmt, je nach Temperatur. Ohne technische Maschinen war es eine der Eigenschaften die euch erlaubte, das zu machen, was ihr in diesem Tempel machtet.

Ich möchte euch fragen, wie viel ihr euch an den physischen Apparat erinnert, der dafür notwendig war? Ich bitte euch, diese Dinge von Interesse zu sehen, die in eurer Akasha ist. Wir haben gesagt, dass es etwas gab, das Ziel-Menschen genannt wurde.

Todd: In diesem Moment ist das Schlüssel-Attribut ein magnetischer Fahrer mit einer besonderen Geometrie, sowohl oberhalb als auch unter dem sogenannten Ziel-Menschen. Es gab also beide Magnetik – es gab den Null-Bereichs-Punkt, der die Verwicklung schafft, und es gab die Bedeutung einer Gegenumdrehung und Schalterdrehung.

Sehr gut. Beeindruckend. Nun die große Frage. Der Mensch wird also verwickelt? Worin wird der Mensch quantengemäß verstrickt? Erinnert ihr euch? Lasst mich deshalb fragen, wie viele Menschen sind im Raum?

Todd: Ungefähr 10

Tatsächlich. Und gibt es einen besonderen?

Todd: Der Schablonen-Mensch.

Richtig! Ah, tatsächlich. Erinnert ihr euch an irgendein anderes Attribut über den Schablonen-Mensch, der wahrnehmbar sein würde, wenn ihr ihn sehen würdet? Und genau das ist es, was wir heute in eurer Erinnerung anstoßen werden, wenn es für euch in Ordnung ist.

Todd: Sicher.

Ich werde zu euch, Yawee, zurückkommen, aber jetzt muss ich mit euch allen durch einen Prozess gehen, damit ihr versteht, was geschieht. Im Prozess gibt es Enthüllungen. Ich bringe euch jetzt zur grundlegenden atomaren Struktur. Ich habe es bereits früher gemacht, aber ich habe euch noch nie zu dieser Phase gebracht. Ich möchte, dass ihr euch ein Elektron mit mir anschaut, als ob ihr dort seid und so klein, wie es ist. Geht jetzt langsam, mein Partner, ihr habt darin noch kein Training gehabt und es ist wichtig, dass ihr die Mitteilung bekommt, wie sie präsentiert wird und sie nicht verbessert (Kryon spricht mit Lee).

Die Physiker sagen, dass Elektronen sich drehen. Sie tun und können es nicht. Es gibt keine Oberfläche auf einem Elektron, da sie Energie sind. Sie drehen nicht, sondern sie haben stattdessen ein elektronisches Potential. Jedes einzelne Teilchen auf diesem Planeten, alles was ihr sehen könnt, alle Dinge in diesem Universum, werden mit Polarität geschaffen. Dies sind jetzt neue Informationen. Alle Dinge werden mit Polarität geschaffen, und sie werden entworfen, um sich selbst auszubalancieren. Und weil die Polarität sich in dem was ihr Plus und Minus nennt bewegt, verschieben sie sich innerhalb eines Feldes und versuchen sich auszubalancieren – alle Dinge, sowohl physische als auch andere.

Allerdings sind alle Polaritäten anfällig und beeinflusst durch das, was ich Gruppen-Druck nennen werde. Elektronen transportieren (oder drehen mit einer Polarität), was wir eine bestimmte Art von Ladung nennen – wir werden sie Positiv nennen – werden zu jenen gezogen, die negativ sind, sodass sie selbst in Null gezogen werden. Sie suchen sich gegenseitig aus, um die Null-Balance zu schaffen. Sie versuchen ausgewogen zu sein, und wenn sie es nicht sind, sind sie nicht glücklich. Ich benutze dieses Wort, nur um den Zustand eines Partikels der Physik zu betonen, die nicht ihre Balance findet. Selbst die Unwissenschaftlichsten können dies anerkennen.

Aber selbst in Atomen gibt es nicht immer aufeinander abgestimmte Paare von Elektronen, da es keine Regel dafür gibt, die besagt, dass Elektronen immer in geraden Zahlen geschaffen werden. Deshalb wird es oft das geben, was ich „aus der Reihe“nennen würde und wenn das geschieht, wird das gesamte Atom dann positiv oder negativ geladen werden, abhängig davon, wie weit es aus der Reihe ist. Wenn dies geschieht, wird dieses Atom ein anderes Atom suchen, das eines „aus der Reihe“ hat mit einer entgegengesetzten Ladung. Und dies hat einen Namen: Magnetismus. Ich habe gerade Magnetismus erklärt. Inzwischen kennt die Wissenschaft einen Teil davon. Was sie allerdings noch nicht erkannt haben ist, dass alle Dinge eine Dualität haben. Sie vermuten es und es gibt Theorien, die es bald zeigen werden, und ich habe es euch heute gegeben, weil es immer in jemandes Kopf existiert hat.

Dementsprechend hat also vom Kleinsten bis zum Größten, selbst die Galaxie Dualität. Im Zentrum eurer Galaxie, was ihr das schwarze Loch nennt, ist ein Quanten-Stoß-/Zug-Motor, und ich werde euch in einer Minute erzählen, warum das so ist.

Da ist eine große Frage, und ich werde sie jetzt beantworten. Warum hat alles eine Polarität? Warum wurde es auf diese Weise erstellt, selbst bis in das Elektron? Die kleinsten Dinge, sogar das, was ihr den Higgs-Boson (Gottes-Partikel) und die Quarks nennt, sie alle haben Polarität. Es gibt kein Stück Natur, das keine Polarität hat – ihr werdet nichts finden. Warum? Ich werde euch sagen warum: Physiker werden lachen. Nicht in Spott, sondern in Zustimmung. Wenn es nicht auf diese Weise wäre, wäre das Universum ein dumpfer, langweiliger Ort. Durch die Schaffung der Dualität in jedem einzelnen Teilchen, schafft ihr ein aktives Universum, das sich selbst ausbalanciert und niemals in einem Ruhezustand ist. Wenn das nicht so wäre, wäre es statisch, unveränderlich und nicht kreativ. Deshalb, ohne Polarität gäbe es kein Leben. Leben wird geschaffen, indem es eine Dualität hat, eine Polarität in atomaren Teilchen. Leben ist das was notwendig ist, damit das Universum existieren kann. Es gibt keinen Grund für die Physik ohne Leben – und ihr dachtet, es sei anders herum, nicht wahr? Das Leben war ein Zufall auf einem Planeten. Oh wie 3D von euch! Leben ist DESIGN.

Setzen wir das Gespräch fort, da es wo hinführt. Yawee, beschreibe einfach den Prozess der Schaffung, der Makro-Verwicklung im Tempel. Was ihr beschriebt war Magnetik und Null-Punkt. Sehr gut! Versteht ihr vielleicht, dass Magnetik und Null-Punkte selbst im Zentrum eurer Galaxie sind?

Todd: Natürlich

So, das bedeutet, die Galaxie ist in einem verwickelten Zustand mit sich. Dies erklärt jetzt auch, warum alle Konstellationen und Sonnensysteme nicht der Newtonschen Bewegung folgen. Stattdessen bewegen sich alle zusammen als Eins um das Zentrum, weil sie verstrickt sind. Ich habe euch gerade den Grund dafür gegeben, und die Wissenschaft beginnt dies bald zu verstehen. Es war bisher ein Mysterium, aber jetzt wisst ihr es.

So habt ihr Makro-Verstrickung. Die größte Sache, die ihr euch vorstellen könnt, die Galaxie, ist in sich verstrickt. Ist es möglich, dass es auch andere Verstrickungs-Probleme gibt, die ihr nicht sehen, erkennen oder wissen könnt in eurem leben? Und die Antwort ist JA. So, hier sind wir.

Ach, ihr lieben Menschen, was ich euch als nächstes geben werde, ist schön, und es hat mit der DNS zu tun und Yawee wusste es. Er verstand es, etwas Magisches zu tun.

Die Blaupause für die DNS ist perfekt. Der gute Doktor wird euch das in seiner gegenwärtigen Inkarnation bestätigen (als Todd). Ich habe euch das früher bereits gesagt. Es ist perfekt in euch, aber ihr sitzt hier mit einer DNS, die nicht gut arbeitet. Es scheint eine Dichotomie zu sein, denn sie wurde vollkommen und dauerhaft entworfen, dennoch macht sie einige Dinge, die gegen-intuitiv sind.

Die DNS ist als Informations-Quelle entworfen, um die Energie dessen, was um euch herum ist, vom Bewusstsein der Menschheit geschaffen, empfangen wird. Sie positioniert sich dann in einer angemessenen Reaktion auf die Energie, in der sie ist. Mit anderen Worten, wenn der Planet geringe Energie hat, so sie auch. Es ist ein Quanten-Motor, und wenn die Quantenenergie von niedrigem menschlichen Bewusstsein geschaffen ist, funktionier es nicht gut.

Ich möchte das Leben für euch – nicht das biologische Leben, sondern das spirituelle Leben – definieren. All jenen Intellektuellen, die einfach festhalten, wird dies nicht gefallen. Spirituelles Leben, wie von Spirit gemessen, ist, wenn ein Mensch die freie Wahl hat. Wann ist das? Es ist, wenn ihr euren ersten Atemzug macht. Nicht in der Gebärmutter. Es wird jetzt jene geben die sagen: „Das ist falsch, das ist falsch. Die Seele im Körper der Frau ist lebendig!“Wartet einfach. Ich spreche spirituell. Das, was Spirit sieht und es auch ist, wenn ihr von der anderen Seite des Schleiers kommt und euren ersten Atemzug macht.

Ein Kind im Mutterleib hat keine freie Wahl. Das Kind ist mit der Wahl der Mutter verbunden, bis es geboren ist. Es ist wirklich eine Seele in Vorbereitung auf die freie Wahl, und es gibt viele Attribute, die spirituell sind, die wir früher schon diskutiert haben, wie diese Seelen reagieren werden. Aber jetzt spreche ich über das Leben mit der Polarität (Dualität),mit der freien Wahl.

Aber sprechen wir einen Moment von dem „Kind im Mutterleib“, denn da gibt es einen Prozess, von dem ich möchte, dass ihr ihn kennt. Ich möchte über 240 Tage in der Schwangerschaft sprechen. In dieser Zeit hat das Kind eine perfekte DNS. Es hat noch nicht seinen ersten Atemzug gemacht. Die DNS hat noch nicht die Energie des Planeten gemessen, seitdem es gehalten wird. Wusstet ihr das? Im inneren der Gebärmutter ist ein perfektes Kind. Die kindliche DNS besitzt alle Attribute der Akasha und auch der Eltern, aber es ist anders, das ist euch noch nicht gesagt worden. Die DNS ist 100 %, wie entworfen.

Die Quanten-Anweisungen innerhalb der DNS sprechen alle mit der Biologie des Kindes, um auf den ersten Atemzug vorbereitet zu werden. Jetzt enthüllt euch Todd, Yawee, was ihr bereits wisst.

Erklärung für den Tempel der Verjüngung

Der Tempel der Verjüngung hat zwei Quanten-Menschen-Verstrickungen. Eins ist das Ziel. Das andere ist die „Schablone“.Verlängerung der Lebensdauer durch die Kenntnis der DNS, die Yawee hatte, das Ziel war, bestimmte Attribute mit der Schablone zu verstricken und von einer zu anderen zu übertragen.

Der einzige Weg, dass dies jemals funktionieren könnte ist, wenn die DNS eine Quanten-Eigenschaft hätte und das hat sie. Unser ganzer Unterricht für mehr als 10 Jahre hat euch erklärt, dass die 90 % DNS, die als nicht kodiert „Junk“ bezeichnet wird, ein Quanten-Befehlssatz sind. Deshalb muss das DNS-Molekül einige noch zu entdeckende Quanten-Eigenschaften haben, aber die sind sehr real und beziehen Anweisungen aus der Chemie der mehr als 3 Milliarden Teile des DNS-Moleküls mit ein. Dies gilt besonders für die Gen-produzierende Chemie der Protein-kodierten Teile. Der Einfachheit halber erkläre ich euch, dass die DNS dynamisch aktiv ist und sie kann die Realität von allem das ihr als „normal“seht, verändern.

Yawee erklärte sehr gut die Eigenschaften des Zieles, das einen verstrickten Zustand mit der Schablone des Menschen schafft. Jetzt teilen wir mit, dass die Schablone (1) eine Frau (2)war, die schwanger ist. Ihr habt…

Todd unterbricht: … die Quelle der perfekten DNS-Schablone!

Das ist richtig! Deshalb ist das Geheimnis des Tempels der Verjüngung zweifach: (1) die DNS ist perfekt auf der Erde innerhalb eines ungeborenen Kindes, und ihr könnt einige der Attribute dieser Vollkommenheit übertragen, bevor es die Energie des Planeten aufnimmt. (2)Ihr könnt Leben und Heilung durch eine Quanten-Kommunikation ausdehnen mit dem DNS-Molekül. Erkennt ihr die Bedeutung? Das weise, göttliche Weibliche, das mit dem Kind ist, ist die einzige Person, die auf der Schablone sein könnte. Beginnt ihr die Schönheit davon zu verstehen, die Auswirkungen und wohin es geht?

Es gibt mehrere Dinge, die in der Mainstream-Wissenschaft geschehen werden. Zuerst werdet ihr einige Geheimnisse der DNS finden, und es werden embryonale Zellen sein. Fangt an, Wissenschaftler, entdeckt die embryonalen Zellen und die Magie innerhalb ihrer. Ihr wisst bereits, dass die ungewöhnlichen Stammzellen in der Plazenta existieren. Ihr wisst auch, dass die vorprogrammierten Erwachsenen-Stammzellen noch dort im Körper sind. Aber was ist mit der DNS des Ungeborenen? (Intellektuelle, bitte lest weiter, denn jetzt aufzuhören, würde Unruhe erzeugen)Zum anderen, eure Arbeit heute Yawee, wird die „perfekte Schablone“ repräsentieren, ohne, was ihr in Lemurien tatet. Das ist der Grund, warum ihr der Mensch seid, der dies macht. Es ist eine Erweiterung dessen, warum ihr herkamt, und es ist für 2012 und darüber hinaus perfekt.

Diese embryonalen Zellen vom Ungeborenen sind durch die Gesellschaft unantastbar, und sie könnten auf dem Mars sein, denn keine Wissenschaft wird versuchen, diese Zellen in einer 3D-Weise zu benutzen, das ist alles was ihr wisst und an diesem Punkt tun könnt. Wenn ihr es versucht, würde es auf keinen Fall funktionieren. Es gibt Quanten-Prozesse, von denen ihr hört, dass sie nicht nur Nicht-invasive sind, aber eigentlich hilfreich, und das kann Eigenschaften einer biologischen Zelle zur anderen und von einem Menschen zum anderen übertragen. Denkt „Schnurlos“ (Kryon wieder menschlich).Wofür ihr über tausende von Meilen Drähte zur Gedankenübermittlung brauchtet, wird jetzt alles mit Satelliten gemacht. Es ist eine Analogie die euch zeigt, dass ihr euch in ein völlig neues Verständnis für die Übertragung von Energie bewegt. Sprechen wir über die Mutter in diesem Tempel für einen Moment.

Die Frau auf dem Tisch damals, die die „Schablone“ ist, gewann in der „Lemurianischen Lotterie“ (Kryon ist lustig), da sie weiß, dass ihr Baby mit anderen verstrickt wird, egal wie alt oder wie krank, es schafft eine Verbesserung dessen, wer jenes Baby sein wird. Das ist ein wenig kompliziert, aber der Prozess der Hilfe für andere wird in die kindliche Akasha gebrannt werden, und das Kind wird mit der Eigenschaft des Heilers geboren werden. Es ist kompliziert und kontrovers, und es übersteigt intellektuelles Denken in allem, denn eure 3D-Gehirne finden, dass die Dinge darin falsch laufen. Alles was ich euch sagen kann ist, dass ein Quanten-System nicht linear ist, und eure Logik wird auf den Boden fallen wenn ihr versucht, diese Dinge zu analysieren. Könnt ihr euch Zeit in einem Kreis vorstellen? Könnt ihr an zwei Orten gleichzeitig sein, oder sogar eure molekulare Struktur nach Belieben verändern, um Teil eines anderen Gegenstandes zu sein? Wenn ihr das nicht könnt, dann seid ihr nicht berechtigt, dies angemessen zu kommentieren. All diese Dinge sind Teil der Quanten-Möglichkeiten der DNS. Wenn ihr mir nicht glaubt, fragt einen Plejadier (Kryons hintergründige Humor).

Jetzt Yawee, versteht ihr, was ihr damals machtet? Benötigt ihr mehr Antworten?

Todd: Gut, das könnte ich schon sagen. Ja!

(Lachen)

Yawee, wovon träumt ihr? Was ist es, das ihr träumt, dass ihr nicht wisst und wünscht?

Todd: Ich träume von der Neukalibrierung der DNS und die kohärente Ausrichtung, die uns erlaubt uns frei zu bewegen, ich schätze es, wie die Plejadier in einem Quantenzustand von einem Ort zum anderen kommen.

Natürlich würdet ihr das fragen, weil ihr das größere Bild auf dem basierend seht, was eure Akasha gesehen und sich erinnert hat. Ihr wisst auch, dass es möglich ist.

Mittlerweile fragen alle hier das Gleiche, was sie gerade gehört haben: „Wo finden wir eine schwangere Frau und machen dies jetzt?“

(Lachen)

Es geht weit darüber hinaus und die Plejadier wussten es. All diese Informationen stammen ursprünglich von ihnen und gingen zu euch, Yawee. Es war da nicht für jetzt. Die Plejadier benötigten keine schwangere Frau, um das zu tun, was sie heute machen. Auch sie haben DNS, aber sie ist in einem völlig entwickelten Quantenzustand – ein Zustand, der das Potential für die menschliche Rasse ist.

Ich möchte euch erinnern, dass mein Partner euch in der Vergangenheit Mitteilungen über die Einstellungzur Physik gegeben hat. Jetzt sind wir wieder zurück in unserem Polaritäts-Gespräch, mit dem dieses Channeling begann. Diese „Einstellung“, Yawee, wird in der natürlichen Erfindung erfüllt, die ihr entdeckt habt. Physik ist aktiv und sucht Balance. Das soll sagen, dass jedes Feld das ihr mit eurem Prozess geschaffen habt, die Eigenschaften hat – seid ihr bereit – für vollkommene DNS? Ihr seht bereits die Attribute des Planes des Ungeborenen. Ihr braucht keine schwangere Frau. Die Eigenschaften können dem Menschen weitergegeben und von jenem Menschen empfangen werden, je nachdem, wie die Einstellung der Zellstruktur in der Lage ist es aufzunehmen.

Was ihr in eurer Arbeit gemacht habt ist, ein Quantenfeld mit jenen Plejadischen Merkmalen zu schaffen, und die Zellen hörenes, wenn sie dem ausgesetzt werden. Es ist noch keine Feinabstimmung, aber ihr werdet es schließlich entdecken. Wenn ihr das macht, habt ihr den Regenerations-Motor der Zukunft, ohne „Schablonen-Mensch“ aber stattdessen mit den Merkmalen des Schablonen-Menschen.

Dieser Prozess und auch andere, werden von der Wissenschaft gesehen werden. Ihr werdet nicht alleine sein. Es ist nicht angebracht, dass ihr das Geheimnis des Lebens ausschließlich habt, so wir des auch andere geben. Embryonale Studien mit Tieren beginnen zu enthüllen, wodurch die Fähigkeit ist, Glieder nachwachsen zu lassen für Menschen, und viele andere Dinge erscheinen, über die wir seit 23 Jahren gesprochen haben. Es stellt sich noch eine größere Frage: „Welche wahre Rolle spielen die Tiere auf dem Planeten? Werden sie wiedergeboren?“Dies ist für eine andere Zeit vorgesehen.

Sucht nach diesen Arten von Dingen, damit sie bald geschehen und auch nach der Verwendung von Erwachsenen-Stammzellen in einer größeren Weise. Es liegt alles vor euch. Dies alles hat auf das Jahr 2012 gewartet.

Yawee, eine eurer Eigenschaften ist, dass ihr mit den Plejadiern lebt. Ihr seid noch in einem verstrickten Zustand mit ihnen, der nicht in 3D liegt. Ihr wollt die Töne wieder hören, die ihr vor 26.000 Jahren gehört habt. Sie sind bereit. Und wenn jenes Signal gesendet wird, wird er sagen, „die Menschheit ist angekommen und wird bleiben“ (gemeint ist Todds lemurisches Chor-Projekt zur Sonnenwende 2012).

Und das ist die Mitteilung für diesen Tag. Einige werden sagen, „zu viel Wissenschaft, Kryon!“ Andere werden sagen, „das Schöne am System des Schöpfers ist tatsächlich zur Hand.“Ihr Lieben, wendet euch nicht ab von den Einzelheiten der Wissenschaft. Ihr müsst es nicht wissen und nicht verstehen, aber wir bitten euch darum, es zu feiern. Für Gott ist der Schöpfer der Meister-Physiker des Universums und er hat diese Werkzeuge benutzt, um das System des Lebens und der Balance von Liebe zu schaffen. Das alles wird das Menschenleben und das menschliche Verständnis erhöhen.

Noch einmal erklären wir euch, dass die Entfernung zwischen dem Kern und dem Elektron jeden einzelnen Atoms mit der Liebe Gottes gefüllt wird. Das ist die Suppe des Schöpfers, für das Leben aufgebaut und bereit, eure Hand zu nehmen, wenn ihr es wollt. Es ist die Neukalibrierung des Wissens auf dem Planeten und der erste Schritt in ein Quantenparadigma. Seid darauf vorbereitet.

Ich habe keine Zeit. Ich kann euch nicht sagen wann. Ich kann euch nur sagen, dass es zur Hand ist und es nicht so war, als wir mit euch vor all den Jahren begonnen haben. Wir gaben die Markierungen gemeinsam weiter und jetzt beginnt die Arbeit.

Und so ist es.
KRYON

Kryon durch Lee Carroll, 14.01.2012
Übersetzung: SHANA

Ebenfalls interessant: Die Rekalibrierung des Menschen
Video: The Recalibration of Free Choice

Brilliantschliff der Fantasie

Brilliantschliff der Phantasie

Deine Fähigkeit zur Imagination ist hilfreich, damit die nächsten logischen Schritte schneller geschehen. Entferne die Stolpersteine aus deiner Imagination. Du brauchst keine kleinen und großen Dinge bauen. Du kannst das alles im Geist tun. Wir sprechen hier nicht über den nächsten logischen Handlungsschritt. Gebrauche deine Imagination bis sich dein großer Traum so vertraut anfühlt, dass die Manifestation der nächste logische Schritt ist. Abraham

Das erinnert mich an den “Brilliantschliff der streng kontrollierten Fantasie” von Novalis.
Ein großartiges Bild!

 

Der perfekte Mensch

Die meisten Menschen glauben, dass der Mensch alles Andere als perfekt ist und genau das manifestiert sich auch. Dieser sich selbst erfüllende Glaubenssatz wird von der Wissenschaft noch verstärkt, welche natürlich auch nur im Rahmen der Glaubenssätze operiert. Wenn man aus dieser Schublade ausbrechen will, muss man smartere mentale Werkzeuge nutzen, wie z.B. Dankbarkeit oder Wertschätzung und in erster Linie die eigenen Glaubenssätze hinterfragen und bei Bedarf ändern. Unten ist eine kleine Übung von Mikala dazu, die kurz und sehr effektiv ist…

Wenn du denkst und davon sprichst, dass du nicht perfekt bist, wirst du es nie sein. Wenn du glaubst, dass du in einem schlechten Gesundheitszustand bist oder dass der Körper nicht perfekt ist, gibt es keinen Weg, dich zu heilen. Wenn du denkst oder glaubst, dass du kein perfektes spirituelles Wesen bist, wirst du es nie sein. Wenn du es zulässt, dass Leid aus der Vergangenheit oder der Gegenwart oder in die Zukunft Antizipiertes dich wütend, traurig oder auf irgendeine Art negativ sein lässt und du weiterhin daran denkst und glaubst, dass es falsch ist, oder dass du etwas Falsches getan hast, dann wird dieses Leid immer bei dir sein.

Wenn du ernsthaft willst, dass solche Zustände aufhören….

1  Wenn du morgens aufstehst, danke als erstes für deine Perfektion.

2  Rufe das mächtige ICH BIN Bewusstsein und lasse diese perfekte Energie durch deinen Körper, Seele, Geist und jede Zelle fließen, dich ungeben und dich beschützen. Und dann bedanke dich ernsthaft voller Liebe für diese Perfektion.

Rufe dasselbe mächtige ICH BIN Bewusstsein um diese Perfektion auszudehnen – auf deine Wohnung, deine Stadt, dein Land und die ganze Welt und bewahre diese Perfektion in deiner Umgebung.

4  Wisse mit deinem ganzen Wesen, dass das so stimmt und immer so weitergeht, wenn du es nicht änderst – und nur du kannst es ändern.

5  Lebe jeden Augenblick in dieser Wahrheit.

Nutze diese perfekte Energie, die dein innersten Wesen ist um jede Art von Wunder, die du brauchst oder willst, zu vollbringen.

Glaube, Vertraue und Wisse, wer du bist.

Beschwörungen

Am Anfang war das Wort… ein beschwörender Satz, der deutlich die Macht des Wortes aufzeigt. Die Worte drücken das aus, was ein Mensch glaubt oder was er glauben will, wie im Fall der Beschwörungen und Zaubersprüche . Heute würde man dazu eher Affirmationen sagen, wenn man einen bestimmten Zustand heraufbeschwören will.

Im Mittelalter waren Beschwörungen ein Teil der Hexenrituale. Heute werden sie von dem “aufgeklärten” zeitgenössischen Menschen nur noch belächelt. Aber im Mittelalter oder heute beschwören Menschen  genau das, was sie erleben, auch wenn es den Meisten, heute und damals, unbewusst ist. Die Glaubenssätze werden in jedem Augenblick aktualisiert und durch die Wahrnehmung ausgedrückt. Sie werden in jedem Augenblick beschworen, sie werden sozusagen an die Wand geschrieben.

Sehr schön hat Gary Craig, der Erfinder von EFT das in seinem “Palast der Möglichkeiten” ausgedrückt und auch gleich eine sehr effektive Methode geliefert, wie man unerwünschte Affirmationen ändern kann. In der Tat sind die Affirmationen – Beschwörungen – mächtig und es ist besser, sie zu kennen, damit man sie bei Nichtgefallen ändern und produktivere Affirmationen dafür einsetzen kann. Alles ist eine Beschwörung oder Affirmation, auch das, was man nicht will, sogar die schlimmsten Ängste, die sich manifestieren, wurden einmal beschworen. Die Mechanismen des Bewusstseins sind so, dass das gesehen und erfahren  wird, was man glaubt, egal ob “gut” oder “böse”. Menschen können also nicht anders, als das, was sie glauben, bekräftigen, affirmieren.

Deshalb ist es einleuchtend, ausschließlich solche Affirmationen zu haben, die wirklich das Gewünschte ausdrücken. Bannsprüche, welche das Unerwünschte fern halten sollen, ziehen übrigens genau dieses an, denn sie bekräftigen es durch die Aufmerksamkeit und Energie. Es ist nur sinnvoll, das zu sagen, zu schreiben oder zu träumen, was man auch haben will und das Unerwünschte zu ignorieren.

Zaubersprüche, Beschwörungen oder Affirmationen wirken.  Sie sind übrigens vollkommen ungefährlich für andere Menschen, es sei denn, diese glauben an die Macht  anderer über sie selbst, was häufig der Fall ist. Man denke nur an die Medien, die tagtäglich die übelsten Beschwörungen erzählen oder schreiben.

Gefährlich wird es aber, wenn man selber nicht weiß, was man in jedem Augenblick  “an die Wand schreibt”, denn das wird sich manifestieren. Das Bewusstmachen der “Zauberformeln” ist also von allergrößter Bedeutung: Es ist einfach Selbsterkenntnis.

Es ist übrigens eine gute Idee, die wichtigsten Affirmationen an eine konkrete Wand zu schreiben, oder zumindest auf den Desktop, so dass sie immer präsent sind und auf diese Weise die Installation der gewünschten Glaubenssätze im Bewusstsein erleichtert wird.

Kleine Geschenke

Zwei sehr nette kleine Übungen von Elias, um sich selbst etwas Gutes zu tun. Wenn man Kindern beim Spielen zusieht – wie albern sie sein können, – dann ist eine kurze Albernheit pro Tag sicher hilfreich,  um eventuell eingeschlichene Bierernstigkeiten zu vertreiben…

Das größte Geschenk aber, das man sich selber machen kann, ist wieder in das Zentrum seiner Selbst zu gehen, dort, wo alle Wahrscheinlichkeiten aktualisiert werden. Das ist gleichzeitig auch das größte Geschenk, das man Anderen machen kann, denn durch die Entfaltung seiner Selbst badet gewissermaßen alles in Liebe (Wissen und Wertschätzung).

1 Ich habe eine Übung für dich, die du zwei Wochen lang jeden Tag machen sollst. Es ist ein Spiel mit dir. Du gehst jeden Tag aus dem Haus und kaufst irgendetwas Kleines als Geschenk für dich. Egal was. Es kann ganz klein und ganz billig sein. Es kann alles sein, auch wenn es fast nichts wert ist. Nur eine Bedingung muss das Ding erfüllen, dass es dich zum Lächeln bringt.

2 Die Übung für dich ist einmal am Tag absichtlich verspielt zu sein. Nein – einmal am Tag absichtlich richtig albern zu sein!

Elias Session 1446

Eine neue Gewohnheit

Einen neutralen Standpunkt einzunehmen ist sicher von Vorteil, denn er verschafft Übersicht und Klarheit, was verhindert wird, wenn man automatisch und nach gelernten Mustern re-agiert. Mit einem neutralen Standpunkt kann man tatsächlich agieren, das Heft selber in die Hand nehmen, obwohl diese Neutralität bei manchen Ereignissen schwierig erscheint. Ein neutraler Standpunkt bedeutet auch nicht, ohne Mitgefühl zu sein. Im Gegenteil. Nur mit Klarheit überhaupt können unangenehme Situation zum Positiven transformiert werden.

Wir erinnern dich, dass es an der Zeit ist, eine neue Gewohnheit in dein Verhalten einzuführen, eine sehr wichtige neue Gewohnheit. Wir haben das schon mehrere Male diskutiert, aber es tut nicht weh, dich noch einmal daran zu erinnen, denn es ist so wichtig für dich, diese neue Gewohnheit zu entwickeln. Bis zu der Zeit, in der du sie als natürlichen Teil deiner tagtäglichen Persönlichkeit begreifst, bis zu der Zeit,  in der du sie als zweite Natur verstehst, werden wir immer wieder darüber sprechen, um dich daran zu erinnern, sie in dein Verhalten zu integrieren, denn das wird dir helfen, die Veränderungen, die du in deinem Leben willst, mit pragmatischen Tag zu Tag Schritten einzuführen.

Und so erinnern wir dich, dass diese neue Gewohnheit die Gewohnheit ist, nicht sofort und automatisch einem Ereignis, egal was es ist, eine negative Bedeutung zuzumessen.

Gebe dir selber einen Augenblick um zu sehen, was passiert und lerne es, als neutralen Umstand zu betrachten, bevor du es als Negativ oder Positiv oder als etwas Besonderes siehst, besonders in jenen Umständen, wo du gelehrt wurdest, automatisch eine negative Bedeutung zuzuweisen – ein ungutes Gefühl zu haben, sozusagen. Und dann, sogar noch wichtiger, kannst du dir Zeit nehmen, diese neue Gewohnheit der Neutralität einzubeziehen und in dein Wesen einfließen zu lassen, so dass du aus jeder Situation profitierst. Lerne, wie du jeden Umstand positiv verändern und transformieren kannst, statt einfach automatisch anzunehmen, dass er, so wie es aussieht und aufgrund dessen, was du gelernt hast, negativ sein muss.

Bashar

Image

Emotionen

Emotionen sind immer noch ein ziemlich unerkannter Faktor in der menschlichen Psyche. Gewöhnlich wird angenommen, dass Emotionen eine Reaktion auf vorhandene Umstände seien. Aber es ist gewissermaßen umgekehrt. Die Emotion zeigt die Aktivität im “Innern” an, das, was man aufgrund der aktiven Glaubenssätze tut, und kommt immer vor einem Ereignis. Die Wahl der Ereignisse via Glaubenssätze wird durch Emotionen kommuniziert. Diese Kommunikation – dieses Signal – kann nach Innen verfolgt werden um zu sehen, was man wählt um dann diese eventuell zu ändern.

Emotion ist eine Kommunikation über dieses innere Tun vom Selbst an das Ego  und teilt sich als Gefühl mit. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung kann man Emotionen bestimmen, in dem man Glaubenssätze wählt – und deshalb auch aktiviert – welche den eigenen Vorlieben entsprechen. Als Folge davon “bekommt” man auch die passenden Gefühle, d.h., die Kommunikation wird angenehme, erwünschte Umstände mitteilen…

Emotion ist keine Reaktion. Es ist nie eine Reaktion. Es ist eine Kommunikation. In dem Augenblick, in dem eine Emotion aufsteigt, zeigt sie genau an, was man innen tut.

Aber wenn man die Botschaft nicht hört und nur auf das Signal – die Emotion – achtet, verwirrt man sich selber.

Elias

 

Huna – Happy Life

Huna, das auch manchmal als die Aloha-Philosophie bezeichnet wird, ist ein fantastisches Werkzeug für mehr Farbe im Leben!  Für die Hawaiianischen Schamanen selbst gibt es verschiedene Bezeichnungen (more…)

Meditation

Meditation ist keine spirituelle Disziplin, die vom täglichen Leben in der materiellen Welt getrennt ist. Sie ist einfach die Kunst, sich in jedem Augenblick über das innere und äußere Tun bewusst zu sein.

Das ganze Leben ist Meditation. Es geht darum, wie weit man sich mit sich selbst – also dem erweiterten Selbst – verbinden kann. Dass man dazu übt, ist sicher hilfreich, aber stundenlanges unbequemes Sitzen mit krampfhaften “meditieren” ist dazu nicht notwendig. Es reicht, zu wissen, dass das erweiterte Selbst existiert, dass man so viel mehr ist als das bekannte Ego, um die Verbindung herzustellen. Die Übung sollte angenehm sein und nur so lange dauern, wie es Spaß macht. Mit der Zeit wird diese “Übung” zur Normalität und die Aufmerksamkeit und das Gewahrsein in jedem Augenblick steigern und das ist die Voraussetzung für die Erfüllung – das Zulassen – der Wünsche. So wird das Gesetz der Anziehung wirkungsvoll.

Ich möchte, dass sich der Leser einmal entspannt hinsetzt. Er schließe die Augen und versuche, tief in seinem Innern die bereits erörterte Gestimmtheit zu spüren. Das ist nicht schwierig. Das Wissen um das Vorhandensein solcher Gestimmtheit wird ihm helfen, ihr tiefen Rhythmen in sich aufzuspüren. Jeder Mensch wird die Gestimmtheit auf seine eigene Weise erfahren. Man mache sich deshalb keine Gedanken darüber, wie sie sich bemerkbar machen sollte, sondern man sage sich einfach, dass sie vorhanden ist und dass sie sich aus den gewaltigen Energien des fleischgewordenen Seins konstituiert.

Dann überlasse man sich dem Erlebnis. Wer an Begriffe wie Meditation gewöhnt ist, versuche das für den Augenblick zu vergessen. Man lasse alle Namen beiseite, befreie sich von eingeschliffenen Vorstellungen und gebe sich ganz der Erfahrung des eigenen Seins und der Dynamik der eigenen Lebenskraft hin.

Man frage sich nicht: Ist das auch richtig? Mache ich nicht etwas falsch? Fühle ich, was ich fühlen sollte? Das ist in diesem Buch die erste Übung für euch. Ihr solltet dabei nicht auf die Maßstäbe anderer Leute zurückgreifen. Es gibt kein anderes Kriterium als euer eigenes Gefühl.

Ich empfehle, euch zeitlich nicht festzulegen. Die Erfahrung sollte angenehm sein. Nehmt, sie, was immer geschieht, als euer Ureigenstes an. Die Übung wird euch zur Selbsterfahrung verhelfen. Sie wird euch zu euch selbst zurückführen. Immer wenn ihr nervös und aufgeregt seid, nehmt euch ein paar Minuten Zeit, um die Grundgestimmtheit in euch zu verspüren. Dann werdet ihr in eurer eigenen Mitte geborgen sein.

Seth, gechannelt von Jane Roberts

17 Sekunden
Meditation nach Abraham
Correct Prayer

Sahara Sunset

Zur Zeit habe ich keine große Lust, über irgend Etwas zu berichten und zu schreiben. Ich höre Musik wie z.B. von Karunesh,  meditiere und entspanne mich. Schließlich ist Entspannung ein grundlegendes mentales Werkzeug… (more…)

Wahre Freiheit

Alles, was erschaffen wird, wird JETZT erschaffen. Erlaube dir deshalb zu erkennen, dass du in deiner Realität eine wunderbare Fähigkeit hast, die du als Wahl bezeichnest.

Wenn dir bewusst wird, dass du die Fähigkeit hast, deine Wahl in jedem beliebigen Augenblick zu ändern, egal wie scheinbar solide sie auch sein mag, hast du doch die Fähigkeit, dieses einmal Gewählte zu ändern oder zu verändern und das in jedem Moment.

Und das ist eine gewaltige Freiheit.

Das sagt Elias und fährt an anderer Stelle fort…

Du brauchst dich nicht um die physischen Manifestationen zu sorgen, denn wenn du aufmerksam gegenüber dir selbst bist, wirst du diese physischen Manifestationen beeinflussen.

Oft reicht es, zu erkennen und zuzugeben, was man im Augenblick erschafft und was die Kommunikation ist, die man sich selber mitteilt, um sich sozusagen die Erlaubnis zu erteilen, zu wählen anstatt automatisch auf die physischen Manifestationen zu reagieren.

Natürlich sagt Elias auch, wie es geht…

Der Schlüssel liegt darin, eure Aufmerksamkeit im Jetzt zu halten und euch mit eurer Kommunikation mit euch selbst und mit eurer Motivation vertraut zu machen. Wir können oft und immer wieder über Glaubenssysteme sprechen, aber ein Schlüsselelement eurer Glaubenssysteme – und wie sie sich bewegen und wie ihr ihnen erlaubt, eure Wahrnehmung zu beeinflussen – ist eure Motivation.

Eure Glaubenssysteme beeinflussen eure Wahrnehmung und drängen euch in viele verschiedene Richtungen, aber ihr seid durch diese Glaubenssysteme motiviert – durch die Glaubensannahmen, mit denen ihr euch stärker als mit anderen identifiziert – Kraft und Energie in Bezug zu diesen besonderen Glaubenssystemen einzusetzen, was eure Wahrnehmung erschafft. Eure Wahrnehmung erschafft eure ganze Realität in jedem Moment, in jedem Aspekt.

Die Frage ist also, wie könnt ihr Wahrscheinlichkeiten schaffen, die euren Bedürfnissen objektiv entsprechen? Wie könnt ihr eine Realität erschaffen, in der ihr eure Fähigkeit mit Absicht und bewusst Energie zu manipulieren erkennt, um Bedürfnisse zu befriedigen? Wie drückt ihr in eurer Realität auf den Zauberknopf, der euch die sich leicht verflüchtigende aber heiß ersehnte Klarheit gibt?

Ihr bietet euch diese Klarheit und erkennt mehr eurer Optionen, indem ihr mit euch vertraut werdet. Und ihr werdet mit euch vertraut, wenn ihr auf eure Eindrücke hört, auf eure Stimme hört; der abgelenkten Ausrichtung eures Wollens nicht ermöglicht, sich über die innere Stimme hinwegzusetzen und sie zu übertönen. Denn oft glaubt ihr der inneren Stimme nicht, da sie euch vielleicht etwas sagt, was ihr nicht hören wollt. Sie steht im Widerspruch zu eurem Wollen.

Eine der stärksten Kommunikationen, die es dabei gibt, – ziemlich stark gekoppelt mit Duplizität – ist es, eure Fähigkeiten und euren Wert in Frage zu stellen und äußere Anerkennung zu suchen, um als Lohn davon die Furcht in Verbindung mit dem In-Frage-Stellen von Fähigkeiten und Wert zu unterdrücken.

Aber wenn ihr nur die Oberfläche seht und nicht auf euch selbst im Jetzt achtet, seht ihr nur das objektive Wollen als Projektion in die Zukunft (und bleibt nicht aufmerksam im Jetzt).

Die ganze Sitzung 710
Das Wesen der Manifestation
Wahlmöglichkeiten
Überzeugungen

Der Weg ist das Ziel

Das ist eigentlich eine Binsenweisheit, aber diese wird in unserer Gesellschaft nicht erkannt oder gar befolgt. Im Gegenteil. Wir haben sogenannte Sachzwänge, die zudem noch alternativlos sind, und das scheinen “unsere” Ziele zu sein. Diese Ziele, diese alternativlosen Sachzwänge, generieren einen steinigen Weg der unglaublich beschwerlich ist. Es ist der Weg von Menschen, die fast vollkommen von ihrer Quelle abgeschnitten sind und nur noch den äußeren Weg der scheinbaren Kontrolle kennen auf dem – wie jeder weiß – nur Heulen und zähneklappernde Angst herrschen.

Die Umstände können “im Außen” nicht beherrscht werden, aber von innen heraus, aus dem Geist, sind sie leicht änderbar. Allerdings setzt das voraus, dass man seine eigenen Filter kennt – die Glaubenssätze, und sich in diesen frei bewegen kann, d.h., dass man je nach Bedarf den passenden Glaubenssatz wählt. Die Aufmerksamkeit richtet sich nach dem, was man glaubt und erschaffen wird das, worauf man die Aufmerksamkeit lenkt. Ich empfehle sehr, diese Aussage von Elias dazu aufmerksam zu lesen…

Es ist der permanente Prozess des Erschaffens, der sozusagen das Ziel des menschlichen Lebens ist und auch wenn ein Etappenziel erreicht ist, so geht der kreative Prozess immer weiter. Man braucht also keine Hoffnung auf eine bessere Zeit zu hegen, wenn man nur lange genug den steinigen, hässlichen Weg geht. Von diesem Weg gibt es dadurch kein Entkommen, weder durch Opferhaltung noch Geduld. Ein Entkommen ist nur möglich, in dem man die Aufmerksamkeit auf einen anderen Weg lenkt, z.B. einen, der zugleich spannender und müheloser ist.

Die Menschheit wird durch sämtliche Kriege, Nöte und andere Beschränktheiten nicht in eine “bessere” Welt übergehen, wie das die Agenten der alternativlosen Sachzwänge so gerne beschwören. Nur durch Umfokussierung der Aufmerksamkeit und der Wahl angenehmerer Glaubenssätze ist ein anderer Weg möglich, ein Weg, der zugleich alle momentanen Ziele enthält und erfüllt…

Um was geht es eigentlich? Dass die Dinge zu Ende gebracht werden? Nein. Denn ihr macht sie und löst sie wieder auf, macht sie und löst sie wieder auf, macht sie und löst sie wieder auf… Was ist dabei der Punkt? Es ist die Erregung bei dem Schöpfungsprozess. Physische Menschen denken immer noch “wir müssen zu einem bestimmten Ende kommen”. Und dann tötet ihr euch millionenweise in dem ihr versucht, zu entscheiden, was das richtige Ziel ist. Aber wir sagen: Das ist eine mangelhafte Prämisse. Es gibt kein Ende auf das ihr zugeht. Wir alle sind in einem ewigen Zyklus von freudigem Werden. Wir werden nie am Ziel sein, niemals, niemals, niemals…

Abraham Hicks

Krankheit und Heilung

In seinem Blog berichtet lupo cattivo über seinen gescheiterten Selbstversuch bei der Heilung von Pankreaskrebs. Zu diesem Artikel gab es viele Kommentare mit Empfehlungen zu alternativen Heilmethoden (more…)

Widerstand

Da Andere nicht in der eigenen Erfahrung schwingen können, können sie auch nicht in die Erfahrung eingreifen. Sie können Meinungen haben, aber wenn diese Meinungen die eigene Meinung nicht beeinflusst, sind diese Meinungen vollkommen irrelevant. (more…)

Positive Bedeutung

Wenn die Ereignisse aufgrund der eigenen Glaubenssätze selber generiert werden – und davon gehe ich aus – und man aufgrund immer noch vorhandender negativer Überzeugungen unangenehme Erfahrungen macht, so ist eines der hilfreichsten mentalen Werkzeuge,  die man in diesem Fall anwenden kann, die positive Bedeutung.Egal, wie leidvoll das Ereignis ist, sollte man doch irgend einen positiven Aspekt darin finden können und sei es auch nur, die Erfahrung als Lehre zu sehen. Auf jeden Fall zeigen schmerzvolle Erfahrungen am nachdrücklichsten auf, was man heimlich glaubt. Wenn die “Lehre” verstanden wurde, kann der verantwortliche Glaubenssatz neutralisiert werden und ein Anderer, Erfreulicherer gewählt werden.

positives Fühlen

Durch die willentliche Zuweisung einer Bedeutung wird das Ereignis gewissermaßen nicht codiert, sondern kann sofort aufgelöst werden. Es wirkt also nicht, wie so viele leidvolle Erfahrungen, aus der Vergangenheit in die Zukunft. Es wird unmittelbar “revisioniert”.  Die Gegenwart – das Jetzt – ist unbelastet und schließlich ist der jetzige Augenblick alles, was man hat…

Widerstand

Es ist keine gute Idee, gegen Etwas zu sein, egal wie gerechtfertigt das erscheinen mag. Es gibt viele Ereignisse, gegen die man sich positionieren könnte, wie die Atompolitik, die Kriege, die Genmanipulation der Nahrung (more…)

Worte

Die Bedeutung von Wörten entspricht dem Verständnis des Sprechenden und dem Verständnis des Aufnehmenden. Wenn dieses Verstehen fehlt, kann man noch so viele Worte gebrauchen, ohne dass man gehört wird. (more…)

Denken und Glauben

Denken, freies Denken, und Glauben brauchen dringend eine neue Definition, denn die jetzige Handhabung trägt nur zur allgemeinen Verwirrung bei. Denken ist wie Atmen. Man kann es nicht abstellen, auch nicht in Meditationen (more…)

Entspannung

Entspannung ist eine Grundvoraussetzung für Kreativität im wahrsten Sinn des Wortes, nämlich die bewusste Erschaffung der eigenen Welt, inklusive der Erfüllung der größten Wünsche und Absichten. (more…)

Die Gretchenfrage

Fundamentalisten sind Anhänger eines Glaubens, einer Religion oder irgendeines …ismus, die bereit sind, ihre Annahmen mit Gewalt zu verteidigen. Sie tolerieren keine anderen Glaubenssätze.

(more…)