main

Kurzmitteilung

Das Geschenk

Keine einzige gute Nachricht in den Medien – nur Schwarze Messen… Deshalb veröffentliche ich diese kleine Geschichte, die ein Beispiel ist, wie Liebe – Wissen und Wertschätzung – alles überwinden kann, auch die aktuelle extrem menschenfeindliche Politik…

BuddhaDer Buddha erklärte, wie man mit Beleidigungen umgeht und das Mitgefühl aufrecht erhält…

Eines Tages ging der Buddha durch das Dorf. Ein sehr wütender grober junger Mann beleidigte ihn: „Du hast kein Recht, andere zu lehren“ schrie er. „Du bist so dumm wie jeder Andere auch. Du bist bloß ein Betrüger.“

Buddha war nicht beleidigt. Statt dessen fragte er den jungen Mann: „Sag mir, wenn du ein Geschenk für jemanden kaufst und diese Person das Geschenk nicht annimmt, wem gehört dann das Geschenk?“

Der Mann war ab dieser seltsamen Frage überrascht und antwortete: „Es würde mir gehören, denn ich habe das Geschenk gekauft.“

Der Buddha lächelte und sagte: „Das ist richtig. Und genau so ist es auch mit deiner Wut. Wenn du wütend auf mich bist und ich aber nicht beleidigt bin, dann fällt die Wut auf dich selbst zurück. Du bist dann der Einzige, der unglücklich ist, nicht ich. Alles, was du getan hast, ist dich selbst zu verletzen.

Wenn du aufhören willst, dich selbst zu verletzen, musst du deine Wut loswerden und und statt dessen lieben.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar