2012

Roland Emmerichs neuer Film 2012 bedient wie alle seine Filme die tiefsten Ängste vieler Menschen, nämlich vernichtet zu werden und packt diese Vernichtung in ein Weltuntergangsszenario, das auf dem Kalender der Maya basiert, der 2012 endet. (more…)

Aufklärung und Bildung

Wenn jetzt dann keine Auf-kärung – also mehr Wissen – stattfindet, werden die unangenehmen Zustände, die jetzt in großen Teilen der Welt herrschen, noch unangenehmer. Das muss allerdings keine zwangsläufige Entwicklung sein, gewissermaßen eine Gottgegebene, (more…)

Gymnastik für Begriffe

Die Bedeutung von Begriffen – Worten –  entspricht dem Verständnis des Sprechenden und dem Verständnis des Aufnehmenden. Wenn dieses Verstehen fehlt, kann man noch so viele Worte gebrauchen, ohne dass man gehört wird. Eines der besten Beispiele dafür sind die Gleichnisse (more…)

Jedem das Seine

In einem Blogkommentar schrieb vor kurzem jemand: “Popper kritisiert Platon, weil sein idealer Staat bekanntlich “Jedem das Seine” also jedem den ihm aus Stand zukommenden Platz zuweist, was heute verwendet ein Rückschritt hinter die Grundwerte der Aufklärung darstellt.” (more…)

Ockhams Rasiermesser

Kennen Sie Ockham’s Razor?
Wilhelm von Ockham (1300-1349) war ein Franziskanermönch und Gelehrter im 14. Jahrundert und einer der bedeutendsten Philosophen des späten Mittelalters. Immer am Rande der Häresie stellte er revolutionäre Theorien über das Allgemeine (more…)

Translate »