Placebos

Scientists have recognized for some time that people suffering from depression often experience a substantial reduction in symptoms when given a placebo. In fact, this observation has led some researchersto propose that up to 75 percent of the apparent efficacy of antidepressant medicine may actually be attributable to the placebo effect.

Rauwolfia serpentinaSo it seems that the Placebo Effect is rehabilitated.  And that is what Ramtha says about Placebos:

“If we have emotions, we have then only memory. In imagination, we are free from emotion. That is why daydreamers resort to imagination to lift them up from depression. If society’s scientists and medical doctors, neuroscientists, and neurophysicists destroy imagination, they have destroyed the natural Prozac of human luster.”

And even more:

“In the old days, really old days, leaders of continents, nations, and principalities taught people how to think. To help them along, they used to put an herb called rauwolfia in the community water well. In other words, quietly they endeavored to put the herb equivalent of Prozac in the village water well. The reason they did that was because leaders of peoples a long, long time ago had a very different responsibility than the famed and fortunate ones of today. They had the exquisite duty of reinstating confidence, protection, and equalness within the people, and rauwolfia was a wonderful drug in water that relieved people’s insecurity.”
(more…)

Der Lohn des Lebens

Ramtha - Das weiße BuchDas ist ein Auszug aus dem “Weissen Buch” von Ramtha. Dieses Weisse Buch ist ungeheuer spannend, denn Ramtha spricht über die Schöpfungsgeschichte, warum Gott sich als Mensch verkörpert, über den Tod und das ewige Leben, auch in dem man die Fähigkeit erlangt, den Körper “mitzunehmen”.Read the rest

Mantrams

Circumstances don't matter

A mantram is short spiritual formula to reach the highest being – the One Self. It uses the power of words – like spells – to create a union with the essence of the self . Prayers, meditation and mantras turn the awareness – consciousness, spirit, everything – to the inner being – to God.… Read the rest

Der letzte Walzer der Tyrannen

In seinem Buch “Der letzte Walzer der Tyrannen”,  macht Ramtha einige Prophezeiungen für die Zukunft, die auf den Wahrscheinlichkeiten von 1987 basieren. Einige davon sind schon eingetroffen, wie z.B., dass man alten Menschen kein Geld (Rente) mehr geben will und dass viele Menschen immer mehr und länger arbeiten um weniger zu haben.

Einer der wichtigsten Gründe für die zunehmende Versklavung der Menschen ist, laut Ramtha, das Geldsystem, das in den Händen von wenigen Familien ist, die er “die grauen Männer” nennt, und die aus Hab -und Machtgier Kriege anzetteln um riesige Darlehen geben zu können, die ein Land – z.B. Amerika – nie mehr zurückzahlen kann und die es erfordern, die Steuerschrauben immer mehr anzudrehen. Es begann mit der Finanzierung von Napoleons Feldzügen durch die Rothschilds und setzt sich nahtlos bis heute fort. Sie haben Lenin finanziert, den 1. Weltkrieg, Hitler und überhaupt jeden üblen Potentaten, denn ihr Geschäft ist Krieg, weil dieser am einträglichsten ist. Sie finanzieren die  Kriege in Afghanisten und dem Irak und sie sind verantwortlich für den Fall des WTC.

Das Traurige an all dem ist, dass sobald jemand das aktuelle System in Frage stellt, er lächerlich gemacht und verhöhnt wird und das nicht einmal von den “Grauen Männern” selber. Das machen die Obersklaven sozusagen von allein,  viele der Beamten und große Teile des Mittelstands und vor allem die Kaufleute.  Gelegentlich legen die “Grauen” auch selber Hand an und lassen einen abtrünnigen Präsidenten umbringen, geben eine “Provokation” in Auftrag (WTC) und ähnliches…

Das ist u.a. die Bestandaufnahme Ramthas im ersten Teil des Buches. Aber es gibt natürlich Lösungen, selbst für so ein finsteres Zeitalter, in das wir uns selber hineinmanövriert haben. Hier ist ein Auszug aus dem Buch…

(more…)

Translate »