Meditation

Meditation ist keine spirituelle Disziplin, die vom täglichen Leben in der materiellen Welt getrennt ist. Sie ist einfach die Kunst, sich in jedem Augenblick über das innere und äußere Tun bewusst zu sein.

Das ganze Leben ist Meditation. Es geht darum, wie weit man sich mit sich selbst – also dem erweiterten Selbst – verbinden kann.… Read the rest

Der kreative Mechanismus

Positives FühlenDer kreative Mechanismus wird immer in Gang gesetzt, wenn man einen Gedanken (oder eine Vorstellung) erzeugt, die NICHT bewertet werden, weder

ob es richtig oder falsch ist, positiv oder negativ
gut oder schlecht

sondern  sofort mit der Erzeugung dessen beginnt, was man durch seine Gedanken oder Vorstellung bewegt hat.… Read the rest

Imaginiere mehr… Beobachte weniger

Man kann einfach ein Drehbuch der Wünsche schreiben und so das Erträumte realisieren. Die wirkungsvollste Schnittstelle mit allen Dimensionen ist dabei die Imagination.  Das  Training der Imagination hat deshalb oberste Priorität.  Danach kann man ein  kleines “konkretes” Programm für die vorhandenen Absichten und  Wünsche erstellen.… Read the rest

Bescheidenheit ist keine Zier

Bescheidenheit ist keine Tugend. Sie ist ein Laster, eine Last, unwürdig für ein göttliches Wesen! Kein Wunder, dass Bescheidenheit vor allem von jenen Instanzen gepredigt wird, die selber alles andere als bescheiden sind, so wie Kirchen, Regierungen, Königshäuser, die alle dem “Volk” vermitteln wollen, es solle sich doch bescheiden und das “Schicksal” akzeptieren.… Read the rest

Melodramen

Man erschafft das, worauf man seine Aufmerksamkeit lenkt, worauf man fokussiert. Das habe ich schon oft geschrieben, aber es ist äusserst wichtig, sich diesen Vorgang vollkommen bewusst zu machen. (more…)

Translate »