main

Kurzmitteilung

Sachzwänge?

Ich habe in letzter Zeit ein paar Mal Politsendungen à la Maischinger angesehen und bin entsetzt, von was für fantasielosen, jammernden Politiker wir regiert (regiert!) werden. Warum geht kein Aufschrei durch Deutschland ab diesen tristen und fast möchte ich sagen bösartigen „Visionen”, welche die Parteien, vor allem CDU und SPD, verkünden?

Die hässliche Fratze der SachzwängeDas erscheint mir äußerst pervers. Es ist widernatürlich, in Sack und Asche zu gehen, es ist widernatürlich, den Gürtel enger zu schnallen”, sich zu bescheiden und überhaupt das Leben zu verengen. Aber genau das ist das Programm der großen Parteien. Sie argumentieren mit „Sachzwängen”, das Absurdeste, was sich ein intelligenter Mensch vorstellen kann, Sklave von „Sachzwängen” zu sein. Sachzwänge sind nichts anderes als selbsterstellte Zustände, die dann sozusagen festgeschrieben werden, dogmatisiert.

Es gibt kaum einen Politiker, der eine Vision hat. „Kaum“ bedeutet, dass ich von keinem Einzigen weiß. Dabei ist die Vision das Entscheidende ist und nicht die „Sachzwänge”. Jeder Politiker, der dieses perverse Wort in den Mund nimmt, ist jedenfalls nicht wählbar. Er ist ent-geistert!

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar