Exzellenz

Bildung ist bis jetzt ziel-orientiert: was man darin lernt ist nicht wichtig, wichtig ist die Überprüfung des Gelernten mit Lob und Tadel.  Diese Art von Lernen macht die Zukunft wichtig, wichtiger als die Gegenwart. (more…)

Wahrheit (Definition)

Dieser Artikel über Wahrheit erschien in Quantenzukunft und ist ein Teil des Cassiopaea Experiments, gechannelt von Laura. Die Cassiopaeaner sagen dazu: “Wir sind euch in der Zukunft”. Wir senden ‘durch’ eine Öffnung, die an einem Ort liegt, den ihr als Cassiopaea bezeichnet, dank starker Radioimpulse durch Cassiopaea, die von einem Pulsar eines Neutronensterns ausgesendet werden, der von eurem Standpunkt aus gesehen 300 Lichtjahre dahinter liegt. Dies ermöglicht eine klare Kanalübertragung von der 6. Dichte zur 3. Dichte.” Mehr dazu auf der Website.

Also hier einen Auszug aus ihrer Definition von Wahrheit…

Und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.  [Johannes 8, 32]

Wahrheit, Schönheit und Güte sind die drei platonischen Tugenden. Ganze Philosophien drehen sich darum, was oder was nicht über die Wahrheit gewusst werden kann.

In ihrem ganzen Ausmaß ist Wahrheit so unermesslich wie das Universum. Um einen Anfang darin zu machen, uns der Thematik zu nähern, müssen wir verschiedene Ebenen der Wahrheit anerkennen. Jede Ebene davon ist relativ zum Kontext und zum Wahrnehmenden. Dies ist notwendig, um überhaupt etwas über diese Thematik sagen zu können, bedeutet aber nicht, dass wir Wahrheit als relativ oder subjektiv betrachten müssen.

Es existieren verschiedene relative Grenzen des Wissens auf jeder Ebene der Existenz. Ein mathematisches Beispiel hierfür ist Gödels Unvollständigkeitssatz, welches besagt, dass kein System seine eigene Beschreibung beinhalten kann. Um jenes System beschreiben zu können, ist ein umfangreicheres Metasystem notwendig. Im weiteren Sinne kann die physische Welt damit keine vollständige Beschreibung ihrer selbst enthalten. Überdies erklärt der Quanten-Indeterminismus ein vollständiges, erschöpfendes Wissen über den Zustand eines jedweden physischen Systems als unmöglich. Das bedeutet aber nicht, dass es keine ‘Metawelt’ geben kann, in der die gegenwärtige, beobachtbare Welt eingebettet ist und somit eine vollständige Beschreibung derselben möglich wäre.

Solch ein Argument führt zu einer unendlichen Regression von Welten innerhalb von Welten, in der jede der umfassenden Welten den Zustand und die Gesetze der umfassten Welten beinhaltet. Esoterische Wissenschaft, wie sie von der Tradition und modernen gechannelten Quellen zum Ausdruck gebracht wird, beschränkt die Ebenen allgemein auf sieben Dichten oder Kosmen. Die Wurzel der Schöpfung ist, was verschiedentlich ‘Absolutes Ich’, ‘das Eine’ oder ‘siebte Dichte’ genannt wird und die Quelle alles anderen darstellt. Demzufolge wäre dieses System sein eigenes Metasystem. In diesem ‘Geist Gottes’ gäbe es keinen Unterschied zwischen Signifikat und Signifikant, zwischen Gedanke und Realität. Die gesamte Wahrheit und das gesamte Sein würen davon umschlossen sein. Anders ausgedrückt: Nur Gott kennt Gott, wohingegen die Schöpfung von ihren verschiedenen Ebenen aus verschiedene Facetten der Schöpfung – die ‘Namen Gottes’ oder die ‘Verzweigungen des Schöpfungsstrahls’ – kontempliert.

Den ganzen Artikel lesen… gefunden bei  The Information Space

Interessanter Ansatz, wobei ich die deutliche Unterscheidung zwischen “Wahrheit” und “Wirklichkeit” vermisse. Eine Wahrheit ist eine Wahrheit, weil sie in allen Dimensionen gültig ist. Sie ist nicht relativ. Eine Wirklichkeit dagegen ist nur in dem jeweiligen Bewusstseinsbereich gültig, also z.B. auf der Erde…

Was den STO = Service To Others und  STS = Service To Self, also Dienst am Anderen oder Dienst an sich selbst, betrifft, so halte ich die gegebene Definition für nicht besonders hilfreich. Tatsächlich kann man den Anderen am besten “dienen”, wenn man sich selbst so gut wie möglich entfaltet. Dieses Licht – Wissen – das dadurch gewonnen wird, ergießt sich sozusagen auf alles Wahrgenommene und kann von jedem, der dies will, aufgenommen werden.  So gesehen steht an erster Stelle der “Dienst an sich selbst”,  aber eben nicht in Form des üblichen Egoismus, sondern als Verstehen, dass ein Blinder Blinden in keiner Weise “dienen” kann…

[ad#banner-adsense]

Tiefes Wasser

Wie ich schon geschrieben habe, werde ich ab und zu eine kleine Flashspielerei veröffentlichen. Dieser Haiku ist von Olivier Laye:

Dein Wesen ist wie eine stille Bewegung in tiefem Wasser
Wellen schaukeln die Boote
Ein Tau löst sich aus dem Ring.

 

Wondered

I found these statements at a site that is no longer available but had a lot of inspirations to offer. The last post i.e. has as title “No Pain, No Pain” to tell you that it is new thinking. I would subscribe to every word below… (more…)

Wondered

I found these statements at a site that is no longer available but had a lot of inspirations to offer. The last post i.e. has as title “No Pain, No Pain” to tell you that it is new thinking. I would subscribe to every word below… (more…)

Sacred Sound

You’re in charge of your vibration. And when you get that, you will finally, maybe for the first time ever, but once and for all, be free!  When you get it that the way you feel is ONLY about your attention to some subject, then you are free.  Abraham

Yes, everything in the whole Universe is vibration. And it is up to you if you choose “good” vibrations which mean happiness maybe even ecstasy or “bad” vibrations which mean sadness, sorrow, guilt, shame… Of  course, you choose first the thoughts and imaginations and then comes the feeling…

The Temple of Sacred Sound is an interactive website that has installed 3 sound rooms with sacred sounds and beautiful images that can help you to project good vibrations – for you yourself and the world. But before entering one of the rooms you should put yourself  in a relaxed state of being with thoughts that are positive and productive.  The sounds that you will hear enforces this state of being and therefore your positive feeling. You will find on the site a Protocol page that tells you the best way to use the 3 chambers Om • Ah • Hu.

See also Sacred Tones Solfeggio
and Feeling is the Prayer

And this is a clarification from Elias about feelings and emotions…

A feeling tone, within itself, is different from an emotion that you call a feeling. Think to yourselves, for you all have held an experience similar, of walking into an unfamiliar setting within your space arrangement. You sense something within the space. You immediately translate this sense into what you identify as an emotion. You express that this space feels happy or oppressive or silly or sad. These are emotions. The recognition, within a sense, that you held immediately was the feeling tone. You are very adept at translation, and it is immediate. Therefore, you may confuse yourselves in interpreting the emotion to be the same as the feeling. Feelings are not always emotion. I use this term of feeling instead of sensing because it is a thing that you feel within your body consciousness. It is different from a mere sensing, as you would sense danger. Within a feeling, your subjective awareness and your body consciousness are working in harmony to offer you information. You only do not recognize what you are being offered in this information. This extends farther than only in identification of what you may think of as elements that you sense, for this feeling tone may be very instrumental and useful to you within your everyday interactions. If you are allowing yourself to be tuned to self, you may recognize within encounters of other individuals your own response in feeling tone, which is very subtle but is also in many instances very different from the reactions or responses that may be invoked through your belief systems.

Your thought processes and your emotions are filtered through your belief systems. Therefore, they may be clouded; but in like manner to impulses, feeling tones offer you more accurate directions. You may also understand that these feeling tones are not an impulse of yours. They are a feeling that you tune into, in receptiveness to another individual or place or thing. It is a resonance within you.

Excerpt from Session 183