main

Das korrekte „Vater Unser“

Inspiriert von diesem Gespräch zwischen Peter Kummer und Michael Vogt beim Alpenparlament habe ich das „Vater unser“ etwas korrigiert, so dass es der Wahrheit entspricht und nicht zur allgegenwärtigen Schuld und Bedingtheit beiträgt. Dieses Gebet wird in der ganzen christlichen Welt sehr häufig gesprochen. Auch wenn es nur halbbewusst gebetet wird, ist es ein mächtiges Mantra. Um so wichtiger ist es, dass es richtig und aufbauend gesprochen wird. Und selbstverständlich muss man die passenden Frequenzen aktivieren, damit das Universum – Gott, AllesWasIst, der Vater, die Mutter – das Füllhorn ausschüttet…

 

Vater unser, der du bist im Himmel    

   

Vater (Mutter) unser,
der du bist in mir
 

Geheiligt werde dein Namen

Geheiligt sei mein (oder unser) Name  
dein Reich komme mein Reich komme  
dein Wille geschehe mein Wille (Wunsch, Absicht) geschehe  
im Himmel wie auf Erden. im Himmel wie auf Erden.  

Unser tägliches Brot gib uns heute

 

Unser tägliches Brot (auch Inspiration, Liebe) gib uns heute  

Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben
unseren Schuldigern.

 

Diesen Absatz kann man ganz streichen. Es gibt keine Schuld. Die scheinbare Schuld ist ein Machtinstrument um die Menschen zu beherrschen.  
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Kein liebender Vater (Mutter) würde das geliebte Kind in Versuchung führen. Es müsste heissen: Führe uns in der Versuchung  
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Denn mein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.  
Amen  So sei es.  

 

The healing Power of Arcturians

Bild von Adres Amador Arts

, , , , , , , , , ,