main

Kurzmitteilung

Propaganda

Menschen haben immer eine selektive Wahrnehmung und können nur einige der unzähligen Wahrscheinlichkeiten, die verfügbar sind, wahrnehmen. Die Frage ist, wer bestimmt, was wahrgenommen wird. Im günstigsten Fall bestimmt man natürlich selbst, was man wahrnehmen will. Aber dazu muss man zumindest eine Ahnung über die eigene selektive Wahrnehmung haben. Besser wäre eine umfassende Kenntnis der eigenen Überzeugungen und Glaubenssätze und das führt wieder einmal zur guten alten Selbsterkenntnis…

Aber da dieses Wissen um die eigenen grundlegenden Mechanismen der Wahrnehmung scheinbar für viele Menschen unbewusst bleibt, kann die Propaganda den Hebel direkt im Unbewussten, d.h. nicht Beachteten, ansetzen und Propaganda wird vor allem von der „herrschenden Klasse“ ausgeübt, um sich eben diese Herrschaft zu sichern.

Der erste Trick der Propaganda ist, Angst zu erzeugen. Man erschafft ein Problem, gewöhnlich einen „Feind“, es erfolgt eine Reaktion, die Angst und Dieselben, welche das Problem erschaffen haben, bieten dann die Lösung an. 9/11 ist dafür ein Musterbeispiel.

Die so erzeugte Angst ermöglicht dann sozusagen den 2. Griff in die Trickkiste der Manipulation Anderer, das „Teile und Herrsche“. Es werden Sündenböcke kreiert, welche die Schuld für die Einschränkungen und das Leid übernehmen sollen, welche die herrschende Klasse der Bevölkerung zufügt.

Propaganda ist eine Methode, welche quasi durch Angst die jedem Menschen eigene Wahrnehmung angreift, wenn möglich zerstört und stattdessenn die Glaubenssätze verankert, welche einer bestimmten Gruppe dienlich sind. Eine klassische Gehirnwäsche eben…

Erstaunlich finde ich, dass das immer noch so gut funktioniert, obwohl die Methode mehr als offensichtlich ist. Nichts ist geheim und die „Führer“ der Welt verkünden ihre Agenda unverschleiert. Selbst im nachhinein, wie bei 9/11, wollen viele Menschen glauben, was ihnen von diesen „Führern“ gesagt wird – wider jede Vernunft. Aber auch bei aktuellen Ereignissen wird klar, dass das Volk – also die überwältigende Mehrzahl aller Individuen, nichts zu melden hat. Zahlreiche gewaltsame Polizeieinsätze bei Demonstrationen zeigen dies mehr als deutlich auf und ich bin sicher, dass diese staatliche Gewalt – also die Gewalttätigkeit der herrschenden Klasse, noch zunehmen wird.

Die gute Nachricht ist, dass das ganz einfach geändert werden kann, nämlich durch Bewusstwerdung und dadurch Wissen um die Mechanismen der Wahrnehmung und wie diese Wahrnehmung manipuliert werden kann. Ohne dieses Wissen hilft auch keine Revolution, denn man hätte in kürzester Zeit wieder die gleichen Verhältnisse, weil sich im Bewusstsein nichts geändert hat. Souveränität ist Selbst-bestimmung – auf die eigene innere Stimme zu hören, den eigenen Gefühlen zu vertrauen und den eigenen Weg zu gehen, egal was Andere wollen. Und nur ein souveräner Mensch ist fähig, wirklich kooperativ zu sein…

Wer mir einen Glauben geben will, ist mein Feind. Osho

Es gibt nichts in der ganzen Schöpfung des Universums, das behauptet, dass eine Geschichte voller Konflikte realer ist als eine ohne. Es ist deine Wahl, deine Gewohnheit, zu glauben, dass Leid realer ist als Freude und dass du etwas Wertvolles nur durch Leiden, nur durch „Verdienen“,  erreichen kannst.

Aber erkenne einfach, dass du nichts „verdienen“ musst. Du besitzt es schon! Bashar

Kommentar zu Eingeschränkte Wahrnehmung II
Propaganda Postkarten 1. Weltkrieg

, , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar