main

Kurzmitteilung

Die Schattenregierung

Wer kennt ihn nicht, den schwarzen Mann, der vor allem Kinder in Alpträumen heimsucht, aber durchaus auch bei Erwachsenen gelegentlich erscheinen kann. Er ist der Ausdruck der Ängste eines Menschen und je größer die Ängste sind, um so häufiger kommt er: manchmal sogar fast physisch. Sind die Ängste stark und langanhaltend, riskiert man, dass man eine „schwarze“ Entität erschafft – das Leid, denn schließlich bekommt man immer das, was man aussendet und Angst kann gar nichts Anderes anziehen, als die gefürchteten Zustände.

Diese Ängste sind teilweise gänzlich unbewusst oder sie sind halbbewusst – weil man es so gelernt hat, weil das Leben eben so ist – You can’t always get what you want….blablabla…

So wie die Angst bei Individuen funktioniert, so funktioniert sie auch im kollektiven Unbewussten. Die Summe aller Ängste vieler Menschen schreit förmlich danach, das Befürchtete zu manifestieren. Und es war erfolgreich. Die Angst, das Mangelbewusstsein,  hat Unfreiheit, Kriege, Hunger, Verwüstung manifestiert, Mangel an allem. Und diese geballte Angst sitzt  jetzt als „schwarze Männer“ an der Macht und diese werden pausenlos mit noch mehr Angst gefüttert und werden so noch mächtiger und bösartiger…  Buchstäblich ein Teufelskreis.

Wer das im Einzelnen ist, kann ich nicht sagen. Sie sitzen in den vielen Geheimgesellschaften und sind die Strippenzieher der Hochfinanz, bestimmen die Wirtschaft und Politik. Die Politiker, Banker und Manager, die wir kennen, sind bloß die obersten Wasserträger, welche die Befehle der schwarzen Männer – eigentlich sind es Dämonen – ausführen. Sie sind einen faustischen Pakt eingegangen, aber im Prinzip sind wir das alle, mehr oder weniger, weil wir alle die Währung der Dämonen benutzen: Geld und Gier.

Das war die schlechte Nachricht.

Und die gute Nachricht ist, dass man das sehr leicht ändern kann. Man braucht nur Eines dazu: Mehr Licht und Licht steht für Freude, Kooperation, Mitgefühl, Akzeptanz, Wertschätzung, Wissen um sich selbst – Liebe.  Das ist das Mittel, welches dieses lichtscheue Gesindel zum Verschwinden bringt, ganz ohne Kampf und Leid. Mühelos. Ich denke, dass es inzwischen schon genug Menschen gibt, welche dieses Licht in sich selbst erkennen. Möglicherweise ist die kritische Mehrheit schon erreicht und wir erleben nur noch das Echo einer jahrtausende alten Unterdrückung. Es wird jedenfalls nicht mehr lange dauern, bis sich das Blatt auch im „Außen“ wendet und die Veränderungen sichtbar werden.

Die Dämonen wissen das auch. Deshalb bekommen wir noch einmal die geballte Ladung an Hass und Zerstörung zu spüren. Aber alle diese Aktionen führen nur dazu, dass sehr viele Menschen endlich verstehen, was geschieht. Jetzt müssen sie nur noch vom „wie verändere ich“ zum „was will ich“ umfokussieren und ansonsten so glücklich wie möglich sein und.

Das ist der Alptraum der Dämonen…

Sehenswertes Video mit Dagmar Neubronner und Jo Conrad: Dämonen

, , , , , , , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar