main

Die Zukunft

Die beste Art, die Zukunft zu sehen, ist sie – bewusst – im Jetzt zu erschaffen! Man braucht keine Weissagungen, keine Prophezeiungen oder anderen Schnickschnack. Das, was man jetzt gerade tut, denkt und vor allem glaubt und fühlt, wird die sogenannte Zukunft, die, wenn sie „da“ ist, auch wieder die Gegenwart, das Jetzt, ist.

So gesehen, gibt es keine Zukunft, sondern nur eine Reihe von Momenten im Jetzt und jeder Moment ist eine Folge der inneren Zustände. Das könnte man als Ursache und Wirkung beschreiben. Der Begriff „Synchronizität“ trifft es aber genauer, denn die äußeren Umstände sind immer in Übereinstimmung mit dem inneren Zustand, gefiltert durch die gesammelten Glaubenssätze. Deshalb ist es so wichtig, durch Selbsterkenntnis diese Filter, diese Glaubenssätze zu kennen und bei Bedarf zu verändern.

, , , , , , ,