main

Vorbildlich vorsorglich?

BrüsteAngelina Jolie hat sich also beide Brüste abnehmen lassen, aus Vorsorge gegen Brustkrebs, weil in ihrer Familie angeblich ein spezifisches „Krebsgen“ vorhanden ist, das schon einige ihrer Verwandten dahin gerafft hat. Abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass es ein „Krebsgen“ gibt, denke ich, dass mehrere Faktoren bei dieser doch sehr radikalen Maßnahme eine Rolle spielen. Zum einen sind es persönliche Ängste, die ihrer eigenen Erwartungshaltung entspringen und zum anderen ist wahrscheinlich Mind Control im Spiel.

Das Paar „Branjolina“ ist das Vorzeigepaar der Kabale, oder der Illuminati, oder der New World Order Macher oder wie immer man diese Leute nennen will. Sie sind nicht die Einzigen, aber neben Madonna die aktivsten Propagandisten einer Neuen Welt Ordnung.  Jolie ist im Council of Foreign Relations und UN Botschafterin und reist z.B. nach Libyen, um den „Sieg“ der Terroristen zu feiern. Dabei ist sie vollkommen unter der Kontrolle eines Mind Control Programms, wahrscheinlich des Monarch Programms.

Der Hintergrund dieser Propaganda Aktion ist, wie könnte es anders sein, das große Geld. In den USA wird demnächst vom Obersten Gerichtshof entschieden, ob das „Krebsgen“ BRCA1 patentiert werden kann, ob überhaupt menschliche Gene patentiert werden können.  Die Firma Myriad Genetics hat dieses Patent eingereicht und es ist diese Firma, welche die sehr aufwendigen und teuren Tests durchführt. Sollte solch ein Patent gewährt werden, ist das ein Billionengeschäft. Die Aktien von Myriad Genetics sind dank Jolie jetzt schon in die Höhe geschossen.

Andererseits, so neu ist die Methode auch nicht.  Bis ins letzte Jahrhundert wurden an psychisch kranken Menschen die Lobotomie angewendet, eine neurochirurgische Operation, bei der die Nervenbahnen zwischen Thalamus und Frontallappen sowie Teile der grauen Substanz durchtrennt werden. Später dann wurde diese brachiale Methode durch Psychopharmaka ersetzt. Bei der Lobotomie wurden tatsächlich Schmerzen oder schizophrene Schübe unterbunden. Allerdings gab es erhebliche Nebenwirkungen, wie dass der Patient in eine Art Dämmerzustand verfiel und seine kognitiven Fähigkeiten weitgehend verlor.  So schlimm wird es bei Brustamputationen nicht kommen, aber es scheint mir ein ähnlicher Irrweg wie die Lobotomie zu sein.

Mein Favorit bei der Krebsbehandlung ist die Methode von Dr. Simoncini aus Rom, der postuliert, dass Krebs ein Pilz ist, der leicht mit Backpulver geheilt werden kann. Naja, nicht wirklich Backpulver, sondern Natriumhydrokarbonat, das gute alte Natron.

, , , , , , , ,