main

Kurzmitteilung

Die oberste Prioriät

Was ist die erste und oberste Priorität im Leben? Du! Punkt.

Die Gesellschaft will natürlich nicht, dass du dich an erster Stelle siehst. Das ist egoistisch. Aber Egoismus ist gut! Solange man sich nicht an die erste Stelle stellt, kann man auch nichts für Andere tun oder sein. Wer Anderen helfen will, muss zuerst sich selbst helfen. Viele fühlen sich unwohl bei dem Gedanken, liebevoll und freundlich zu sich selbst zu sein. Deshalb gibt es hier ein paar Vorschläge, diese Blockade zu entfernen um ein glücklicheres und erfüllteres Leben zu führen…

SpiegelVerbringe jeden Morgen nach dem Aufwachen einige Sekunden vor dem Spiegel. Schaue dir tief in die Augen und sage: Ich liebe dich (eigener Name). Das fühlt sich zuerst seltsam an. Mache es trotzdem jeden Tag. Bald wird es sich normal und natürlich anfühlen. Du wirst die Wärme spüren und das Wunder deiner Liebe und Wertschätzung für dich selbst.

Das ist ein Auszug aus Chief Josephs Aussage zu ThanksGiving. Erst wenn man den eigenen Selbstwert erkennt, kann sich auch das Miteinander verändern.  Sich selbst zu lieben und zu schätzen sollte oberste Priorität eingeräumt werden, gerade jetzt, in einer Zeit, in der der physische Mensch als kohlenstoffbasierte Lebensform von „Klimaschützern“ schuldig gesprochen wird.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar