main

Kurzmitteilung

Melodramen

Man erschafft das, worauf man seine Aufmerksamkeit lenkt, worauf man fokussiert. Das habe ich schon oft geschrieben, aber es ist äusserst wichtig, sich diesen Vorgang vollkommen bewusst zu machen. Wenn man nicht sehr aufmerksam ist, schleichen sich in die vorgestellten Ereignisse Dramen ein, die zwar gewöhnlich einen imaginären guten Ausgang haben – ein Happy End – aber doch die vorgestellten Ereignisse mit Leid belasten und man riskiert, dieses auch so zu erfahren.

Ein Wunsch muss nicht durch leidvolle Erfahrungen erfüllt werden. Das ist zwar die gelernte Art, wie man Wünsche erfüllt, sei es durch harte Arbeit, durch Verlust und Wiedergewinnung, durch Niederlage und im glücklichen Fall  einer Wiederauferstehung, sozusagen, aber das ist nicht wirklich notwendig. Diese permanenten Melodramen, die im Bewusstsein ablaufen, kann man abstellen, in dem man gewissermaßen gnadenlos ausschließlich  auf das fokussiert, was man will und alles Andere ignoriert.

Man kann ein Beispiel an der Propaganda nehmen… Der Wunsch, die Absicht, wird wiederholt, bis es sich natürlich anfühlt, d.h., bis es gefühlt wird – so gefühlt wie das, was man für „real“ hält. Im Bewusstsein gibt es keinen Unterscheidung zwischen der sogenannten Realität und der Imagination. Also kann sich seine Wunschrealität imaginieren und sie wird Erfahrung, wenn man es fühlen kann. Das Fühlen ist die Kommunikation an sich selbst, welche Frequenz eingestellt ist. Wenn man den Wunsch wirklich fühlen kann, wird er zur Erfahrung, weil man auf derselben Frequenz ist,wie das Gewünschte.

Es ist nicht notwendig, Dramen einzubauen, es sei denn, man will diese Dramen erleben. Wenn man sich in seiner erfahrenden Realität Feinde erschaffen hat, so ist das beste Mittel, diese loszuwerden, bedingungslose Liebe. Sie werden mit bedingungsloser Liebe überwältigt. Im Endeffekt bedeutet das, daß wenn man bedingungslos lieben kann, es keine Feinde mehr gibt, denn auf der Frequenz der bedingungslosen Liebe gibt es keine Melodramen. Nur Enthusiasmus und Ekstase, Beigeisterung und wirkliches Lebendigsein.

 

, , , , , , , , , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar