main

Sei dein eigener „Wahrsager“

Grundsätzlich kann niemand wahrsagen und wer es dennoch behauptet, ist ein Scharlatan. Jeder Mensch kann in jedem Augenblick eine neue Entscheidung – eine neue Wahl – treffen. Die Begabteren unter den „Wahrsagern“ erfassen intuitiv oder durch bloßes Zuhören einige Gedanken und Gefühle und können so Wahrscheinlichkeiten voraussagen, die manchmal zutreffen.

Die Zukunft, die es noch nicht gibt, wird im Jetzt erschaffen und zwar aufgrund der Gedanken und Gefühle, aufgrund dessen, was man jetzt glaubt. Diese Gedanken werden Augenblick um Augenblick aktualisiert und wenn man dann in der sogenannten Zukunft ist – morgen, in einem Monat, in einem Jahr – ist es wieder Jetzt. Es gibt nur diesen Augenblick, das Jetzt. Vergangenheit und Zukunft sind nur Erinnerung oder Erwartung, die natürlich wirken, wenn man es zulässt. Aber grundsätzlich braucht man keine Weissagungen, Prophezeiungen und ähnlichen Schnickschnack.

Es gibt also keine Zukunft an sich, sondern nur eine Reihe von Momenten im Jetzt und jeder Moment ist eine Folge der inneren Zustände. Das könnte man als Ursache und Wirkung beschreiben. Der Begriff „Synchronizität“ trifft es aber genauer, denn die äußeren Umstände sind immer in Übereinstimmung mit dem inneren Zustand, gefiltert durch die gesammelten Glaubenssätze.

Wenn man will, dass das Pendel in die gewünschte Richtung ausschlägt, muss man sich „nur“ die Gedanken und Gefühle im Jetzt bewusst machen und sie ändern, falls sie unerfreulich sind. So wird man sein eigener „Wahrsager“.

Pendel

 

, , , , , , , , ,