main

Was ist Weisheit

EmotonMeine Definition von Weisheit ist Liebe, die ich wiederum als Wissen (Selbsterkenntnis, Einsicht) und Wertschätzung definiere. Auch Erleuchtung ist Liebe. Wenn es Unterschiede zwischen Weisheit und Erleuchtung gibt, dann sind sie nur graduell.

Ein wesentlicher Aspekt von Weisheit ist Souveränität, Selbstbestimmung, und Selbstermächtigung und die gibt es eben nur, wenn man “weiß”, also mehr oder weniger weise ist.  In diesem Zustand kann man die physische Welt relativieren  und erkennt sie als Ausdruck der eigenen Wünsche und Vorstellungen – der eigenen Glaubenssätze.

Ich gehe davon aus, dass ein „Weiser“ seine Gedanken und Gefühle beherrscht. Ohne diese Beherrschung wäre er nicht weise. Auch ist die „Weitergabe“ sekundär. Er (oder sie natürlich) kann ein leuchtendes Beispiel sein und wer will, kann das übernehmen oder davon inspiriert werden. Mehr kann man eigentlich nicht tun.

Alles ist subjektiv.  Nur wird ein weiser Mensch „all inclusive“ sein – er ist das Ganze. Er schließt alles ein, ohne Verurteilung (sozusagen der Beobachter), wird aber nur das wählen, was ihm gefällt. Kinder sind, bevor sie „sozialisiert“  werden, sehr weise…

Erleuchtung wäre dann vielleicht ein Zustand, in dem nichts mehr „getan“ werden muss, da alles geklärt ist, eben er-leuchtet. Man ist sich selbst.

Und da ich gerade bei Definitionen bin…

Souveränität ist das Bestimmen der eigenen Welt, ist Selbstbestimmung und Selbstermächtigung  in einem umfassenden Sinn. Die ganze Selbsterkenntnis, Selbstentfaltung, das ganze Wissen, das man sich aneignet hat nur einen Zweck, nämlich endlich selbstbestimmt und damit frei und glücklich zu sein.

Jeder Mensch wird verstehen, dass man nicht unbedingt sauberer wird, wenn man sich im Unrat wälzt. Aber genau das wird mit den Gedanken gemacht und deshalb entsprechen die Gefühle – das Feedback – diesen Gedanken. Kein Wunder, dass so Viele verängstigt sind. Dann wird auf eine „Erlösung“ gehofft, die natürlich nicht kommen kann, denn es wird sich weiterhin in Angst, Schuld, Gier, etc. gesuhlt.

Die Gefühle…

Emotionen zeigen, wie der Begriff schon aussagt, eine Bewegung an. Es ist die Bewegung des Bewusstseins. Die Emotion ist die Kommunikation gewissermaßen vom Selbst an sich selbst, um diese Bewegung erkennen zu können. Es wäre also wenig hilfreich, diese Kommunikation zu unterbinden. Das unmittelbare Verstehen der aufsteigenden Emotionen ist ein sehr zuverlässiger Kompass über die Richtung, in die man geht. Es ist nur intelligent, ihn zu benutzen.

, , , , , , , ,